Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Vöhringen hat am Ende mehr Körner

20.11.2017

Vöhringen hat am Ende mehr Körner

Spannendes Spiel gegen den Letzten

Das Spiel der Handball-Landesliga zwischen der Spitzenmannschaft SC Vöhringen und dem Tabellenschlusslicht TV Brenz war vor 400 Zuschauern im Sportpark bis zum Schluss eine überraschend spannende Angelegenheit. Die Gastgeber gewannen schließlich trotz eines 20:21-Rückstandes in der 48. Minute durch einen Viererpack des zwölffachen Torschützen David Schuler in den letzten drei Minuten etwas zu deutlich mit 29:25 (12:11).

Die Taktik von Stefan Schramm ging also in der Endphase auf: „Wir haben unseren Routiniers vor der Schlussoffensive eine Pause gegönnt, im Endspurt waren wir den konditionsstarken Gästen dann überlegen.“ Entscheidend war nach der Einschätzung des Vöhringer Trainers die kompakte Abwehr mit einem starken Mittelblock.

Die 7:3-Führung des SCV (15.) glich der TV Brenz zum 9:9 aus, der Anschlusstreffer zum 12:11-Pausenstand für Vöhringen war für den Tabellenletzten verdient. Nach Wiederbeginn war es der junge Thilo Brugger, der mit drei Treffern in Folge zum 20:18 für den SCV vorlegte, doch die Gäste hielten dagegen und gingen ihrerseits in der 48. Minute mit 21:20 in Führung. Fünf Minuten vor Spielende war beim 23:23 (55.) noch alles offen, doch auch ohne den verletzten Torjäger Valentin Istoc sicherten sich die Vöhringer in Unterzahl zwei weitere Punkte. (rfu)

Beste Vöhringer Werfer: Schuler (12/3), Brugger (5).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren