Newsticker
Selenskyj gehört laut Time-Magazin zu den einflussreichsten Menschen
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Der "Barbier von Sevilla" feiert Premiere am Theater Ulm

Ulm
29.03.2022

Der "Barbier von Sevilla" feiert Premiere am Theater Ulm

Joshua Spink, Martin Gäbler und Maryna Zubko überzeugen auch in der konzertanten Aufführung von "Il barbiere di Siviglia" als Graf Almaviva, Rosina und Vormund Bartolo.
2 Bilder
Joshua Spink, Martin Gäbler und Maryna Zubko überzeugen auch in der konzertanten Aufführung von "Il barbiere di Siviglia" als Graf Almaviva, Rosina und Vormund Bartolo.
Foto: Gaetan Chailly

Wegen Corona musste das Theater Ulm umdisponieren: Rossinis "Il barbiere di Siviglia" wird nicht groß inszeniert, sondern konzertant aufgeführt. Auch in dieser Form überzeugen die Akteure.

Corona hatte das Theater Ulm den vergangenen Wochen durch eine Serieninfektion gebeutelt, so sehr, dass die Premierentermine von "Rigoletto" und "Barbier von Sevilla" getauscht werden mussten, und dass Rossinis Opera buffa nun "nur" konzertant auf dem Spielplan steht, weil szenische Proben nicht möglich waren. Nichtsdestotrotz: Alle Akteure um die schöne und reiche Rosina (Maryna Zubko) und den in sie verliebten Grafen Almaviva (Joshua Spink) liefern unter der Leitung von Kapellmeister Levente Török eine große Leistung ab.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.