Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Lyriker José Oliver erzählt in Ulm von den vielen Körpern der Sprache

Ulm
22.06.2022

Lyriker José Oliver erzählt in Ulm von den vielen Körpern der Sprache

Der Lyriker José F. A. Oliver trat im Rahmen des ersten "LyrikSommers" in der Ulmer Stadtbibliothek auf.
Foto: Florian L. Arnold

Plus José F. A. Oliver las und erzählte im Rahmen des ersten "LyrikSommers" in der Stadtbibliothek Ulm aus seinem Leben zwischen dem Schwarzwald und der Heimat seiner Vorfahren.

Sprache hat immer vom Austausch der Kulturen gelebt. Eine lebendige Literatur ohne rege Zuströme von außen – undenkbar. Der lebende Beweis ist der Lyriker José Francisco Agüera Oliver, 1961 im schwarzwälderischen Hausach geborenes Kind andalusischer Eltern, Dichter und Festivalgründer des Hausacher Lese-Lenzes. José F. A. Oliver war nun zu Gast in der Ulmer Stadtbibliothek, wo er im Rahmen des ersten „Ulmer LyrikSommers“ nicht nur aus seinen Werken las, sondern auch seine Lebensgeschichte erzählte.

Der Blick von José F. A. Oliver spannt sich über den halben Kontinent

Diese Lebensgeschichte ist für seine Texte essenziell von Bedeutung. Denn vom blauen Meer Andalusiens, das er als Kind immer nur in den Sommerferien sehen konnte, zum „grünen Meer“ der Wälder ums heimatliche Hausach herum spannten sich Blick und Wahrnehmung über den halben Kontinent. Und er rief dem Publikum in seiner locker fließenden Erzählung vor Augen, wie es seine Familie in den Schwarzwald verwurzelte. Die Eltern gehörten zu den rund 600.000 Gastarbeitern, die ab den 1950er-Jahren aus den ärmsten Regionen Spaniens nach Deutschland kamen. In Hausach waren das 30 Familien, die, auf Anregung des Vaters, muttersprachlichen Unterricht erhielten. So wuchs Oliver im Fluidum zwischen Deutsch und Spanisch auf, was er mit einer hinreißenden Anekdote veranschaulichte: „Im Obergeschoss wohnten wir, dort hieß der Mond 'La Luna' und war weiblich. Unter uns wohnten Deutsche, da war 'der Mond' männlich. Ein paar Treppenstufen genügen also schon, um das Geschlecht zu wechseln!“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.