Newsticker

Virologe Drosten für baldige Einführung von Tracking-App
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. 14-Jährige beinahe vergewaltigt 

Pfaffenhofen

12.09.2016

14-Jährige beinahe vergewaltigt 

Ein 14-jähriges Mädchen ist laut Polizei am Samstagabend in Pfaffenhofen beinahe vergewaltigt worden.
Bild: Symbolfoto: Julian Leitenstorfer

27-Jähriger Asylbewerber stellt sich der Polizei. Er macht allerdings keine Angaben zur Sache. Er sitzt in U-Haft. 

Eine 14-jährige Schülerin ist laut Polizei am Samstagabend in der Nähe eines Lebensmittelmarktes sexuell genötigt und beinahe vergewaltigt worden. Ein 27-jähriger Asylbewerber hat sich der Polizei gestellt. Er sitzt inzwischen in U-Haft.

Passanten hatten das Mädchen am Samstag zwischen 20 und 20.30 Uhr weinend auf einem Parkplatz gefunden.  Das Mädchen sagte den Passanten, dass ein Mann gerade versucht habe, sie in der Nähe eines Lebensmittelmarktes zu vergewaltigen: Demnach habe der Fremde sie auf offener Straße bedrängt und versucht, sie gegen ihren Willen zu küssen. Anschließend habe er sie sexuell genötigt.

Ein Mann, dessen Frau und die zwei Töchter hätten laut Polizei den Vorfall beobachtet. Als der Mann das bemerkte, sei er zunächst geflüchtet. Die Polizei konnten aber seine Personalien ermitteln. Und noch während der Fall von den Beamten aufgenommen wurde, stellte sich ein 27-jähriger Asylbewerber. Angaben zur Sache habe er aber keine gemacht. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl.

Die Kripo Ingolstadt ermittelt wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung und versuchten Vergewaltigung und sucht nun den Familienvater, der das Mädchen nach der Tat ansprach, als wichtigen Zeugen. Er wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0841/9343 - 0 zu melden.  (nr) 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren