Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. 22-Jähriger sticht Mann ins Auge - Opfer wird wohl erblinden

Ingolstadt

12.01.2015

22-Jähriger sticht Mann ins Auge - Opfer wird wohl erblinden

Symbolbild Polizei
Bild: Julian Leitenstorfer

Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung gegen einen 22-jährigen, der im Drogenrausch zugestochen haben soll. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Ein 22-jähriger hat am Samstag einem 40-jährigen ins Auge gestochen.  Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vorfall gegen 22.20 Uhr im nordwestlichen Stadtgebiet vor der Wohnung des schwer verletzten 40-Jährigen. Es sei zunächst zu einem Streit gekommen, dann habe der 22-Jährige den 40-Jährigen aus seiner Wohnung herausgeklingelt. Der Streit ging weiter und der ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge unter Drogeneinfluss stehende, polizeibekannte, junge Mann habe schließlich mehrmals auf den 40-Jährigen eingestochen. Vermutlich mit einem Messer. Ein Stich traf ins Auge. Der Mann floh zunächst, konnte aber im Laufe der Nacht gestellt werden.

Zu den Hintergründen ist laut Polizei wenig bekannt, da sowohl Täter als auch Opfer noch nicht vernehmungsfähig seien, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage bestätigte. Das Opfer wird durch den Stich auf dem betroffenen Auge wohl sein Sehvermögen verlieren.

Der Täter wurde zunächst in die geschlossene Psychiatrie des Klinikums eingewiesen. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt wird Haftbefehl wegen schwerer Körperverletzung gegen ihn beantragen. Die Polizei ermittelt. (kuepp)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren