1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ärger um die Ladesäule an der Schlösslwiese

Neuburg

07.11.2019

Ärger um die Ladesäule an der Schlösslwiese

Dieses Schild steht an der Schlösslwiese in Neuburg und weist daraufhin, dass man dort nur während des Ladevorgangs parken darf.
Bild: Miriam Keppler

Ein renitenter Autofahrer aus Eichstätt blockiert am Wochenende die Zapfsäule. So reagiert die Stadt.

So manch einem Autofahrer eilt aufgrund seines Kennzeichens im Volksmund ein unrühmlicher Ruf voraus. Die „Affen im Cockpit“ aus Aichach (AIC) werden wissen, was gemeint ist. Auch die Eichstätter (EI) können sich über mangelnde Verunglimpfungen nicht beschweren. „Echte Ignoranten“ müssen sie sich hin und wieder schimpfen lassen.

Als Musterbeispiel dieser Gattung hat sich kürzlich ein Eichstätter Autofahrer in Neuburg erwiesen. Schließlich stellte er seinen Wagen, immerhin ein E-Auto, nur allzu gerne das gesamte Wochenende hinweg an eine der beiden Ladesäulen an der Schlösslwiese. Der Eichstätter entwickelte sich sozusagen vom „echten“ zum „elektrischen Ignoranten“.

E-Ladesäule in Neuburg: Verkehrsüberwachung geht auf Stromfresserjagd

Sein zweifelhaftes Können stellte er beispielsweise dadurch unter Beweis, dass er das dortige Verkehrsschild ignorierte. Da die Stadt Neuburg immer wieder mit derartigen Stromfressern zu tun hatte, entschieden die Mitglieder des verkehrsausschusses jüngst, die E-Auto-Besitzer darauf hinzuweisen, dass sie nur während des Ladevorgangs an der Zapfsäule parken dürfen. Darüber hinaus müssen sie eine Parkscheibe ins Auto legen, die dazu berechtigt, drei Stunden an der Säule zu halten.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

All das schien den „echten Ignoranten“ wenig zu interessieren – und so zapfte er fleißig weiter Strom. Nun kam das Thema im Bauausschuss noch einmal zur Sprache. Sowohl Oberbürgermeister Bernhard Gmehling (CSU) als auch Verkehrsreferent Bernhard Pfahler (FW) sprachen sich dafür aus, die Verkehrsüberwachung künftig auf Stromfresserjagd zu schicken.

E-Ladesäulen in Neuburg: Hier gibt es sie schon

Diese haben derzeit mehrere öffentliche Ladestationen für E-Autos im Stadtgebiet zur Verfügung: an der besagten Schlösslwiese gibt es zwei Zapfsäulen, am Bahnhof, bei den Stadtwerken, in der Eulatalstraße und am Fürstgartencenter stehen beispielsweise Zapfsäulen. In den kommenden Jahren sollen noch weitere Stationen hinzukommen, versprechen die Stadtwerke.

Wer sich nun über diesen Text mit Augenzwinkern geärgert hat: keine Sorge. Auch Neuburger (ND) sind ja bekanntlich „nur Deppen“.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren