Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
EU-Streitkräfte sollen zusätzliche 15.000 Soldaten aus der Ukraine ausbilden
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Aktion: Fit-Radeln für den Sommer

Aktion
04.07.2016

Fit-Radeln für den Sommer

Ob der Blutdruck stimmt, hat das BRK nachgeprüft.
3 Bilder
Ob der Blutdruck stimmt, hat das BRK nachgeprüft.

Passend zum Gesundheitstag fiel auch der Startschuss fürs Stadtradeln in Ingolstadt

Der Samstag stand ganz im Zeichen von Gesundheit und Fitness in Ingolstadt. Denn nicht nur der Gesundheitstag fand in der Fußgängerzone statt, es fiel auch der Startschuss zum Stadtradeln. Die Aktion, bei der es darum geht, möglichst viele Kilometer zu „erradeln“ und vielleicht öfter einmal das Auto stehen zu lassen, dauert noch bis zum 22. Juli und fand im vergangenen Jahr großen Anklang bei der Bevölkerung. 2891 Teilnehmer schafften 2015 mehr als 819000 Kilometer und vermieden so rund 118000 Kilogramm Kohlendioxid, eine Leistung, die „Respekt und Anerkennung“ verdiene, wie Bürgermeister Sepp Mißlbeck bei der Eröffnung erklärte. Mit diesem Ergebnis habe Ingolstadt bayernweit den ersten Platz als aktivste Kommune belegt, bundesweit es so immerhin auf Platz vier geschafft. Nun möchte man ein weiteres ehrgeiziges Ziel erreichen: In diesem Jahr sollen es eine Million Kilometer werden, die in Ingolstadt von den Stadtradlern erreicht werden. „Radeln Sie also so weit die Füße tragen beziehungsweise das Rad mitmacht“, scherzte Mißlbeck. Stadtrat Achim Werner, der im vergangenen Jahr bei der Aktion bereits mehr als 1000 Kilometer zurückgelegt hatte, ging mit gutem Beispiel voran und gab symbolisch seinen Autoschlüssel ab. Bis Ende Juli möchte er komplett aufs Autofahren verzichten und dafür wieder ausschließlich das Rad benutzen. Während sich die ersten bereits auf ihre Räder schwangen, um die ersten Kilometer auf ihrem Punktekonto zu sammeln, sahen sich andere auf dem Gesundheitstag um. Rund 100 Stände von Selbsthilfegruppen, Vereinen und Initiativen gaben auch heuer wieder Tipps, informierten über Krankheiten, stellten aktuelle Trends aus dem Gesundheits- und Fitnessbereich vor oder boten Aktionen an. So wie am Stand des Ingolstädter Gesundheitsamtes. „Mit allen Sinnen“ hieß das Motto des diesjährigen Gesundheitstages, und die konnte man auch dort testen lassen. Truhen, in denen die Besucher ertasten konnten, welcher Inhalt sich darin befindet, ein Brett, auf dem sie ausprobieren konnten, ob der Gleichgewichtssinn funktioniert und auch Hörtests waren möglich. „Zum Thema Sport wird ja immer viel gemacht. Die Sinne sind aber genauso wichtig. Deshalb bieten wir diese Aktionen an“, erklärte Margarita Mühlenfeld vom Gesundheitsamt. Wenn bei einem Test sich eine Störung zeigte, dann gaben sie und ihre Kollegen dem Betroffenen den Rat, einen Arzt aufzusuchen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.