Newsticker
Corona-Gipfel: Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen, Maskenpflicht wird bundesweit verschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ansturm auf FFP2-Masken in Neuburg: Darauf müssen Sie achten

Neuburg

13.01.2021

Ansturm auf FFP2-Masken in Neuburg: Darauf müssen Sie achten

Die Nachfrage nach FFP2-Masken ist seit der Ankündigung der Maskenpflichtverschärfung enorm hoch. Die Apotheken in Neuburg geben allerdings Entwarnung: Engpässe bei der Versorgung drohen nicht.
Bild: Silvio Wyszengrad (Symbolbild)

Plus Nach der Verschärfung der Maskenpflicht decken sich viele mit FFP2-Masken ein – andere gehen gegen die neue Vorschrift spontan auf die Straße. Apotheken sind gut ausgerüstet. Worauf man beim Kauf achten sollte.

Die Ankündigung von Ministerpräsident Markus Söder am Dienstagnachmittag, dass ab kommenden Montag das Tragen von FFP2-Masken in Geschäften, Bussen und Bahnen Pflicht ist, sorgte nicht unerwartet für einen Ansturm auf den Mund-Nasenschutz. In einigen Geschäften war der Vorrat nur kurz nach der Verlautbarung vergriffen. Gegen die FFP2-Tragepflicht kam es Dienstagabend auch zu einer kurzfristig angemeldeten Demonstration in der Neuburger Innenstadt.

Angemeldet hat die Eilversammlung ein Bürger aus Daiting, einer Nachbargemeinde von Marxheim im Landkreis Donau-Ries. Das Motto lautete: „Sofortiger Stopp der autoritären Corona-Maßnahmen, aufstehen gegen die politischen Entgleisungen des bayerischen Ministerpräsidenten Söder“. Als Begründung für die Eilbedürftigkeit verwies der Mann auf eine entsprechende Pressemitteilung, die er vor einigen Stunden gelesen hatte. Er sehe in der Maßnahme eine Gefahr für die freiheitlich-demokratische Grundordnung, weshalb er sich kurzerhand entschlossen habe, die Veranstaltung anzuzeigen.

Neuburg: Demonstranten hielten sich an die Vorschriften

Gegen 18.30 Uhr machten sich 22 Teilnehmer begleitet von Polizeibeamten über die Färber- und Schmidtstraße auf zum Schrannenplatz. Nachdem die Nachteile des Tragens von FFP2-Masken erläutert waren, gaben die Frauen und Männer – wie schon bei ihrem Zug durch die Innenstadt – ihrem Frust lautstark Ausdruck. Dies ist auch auf mehreren Videos zu sehen, die der NR-Redaktion zugespielt wurden. Auf Trommeln oder Kochtöpfen schlagend skandierten sie „Söder muss weg“, „Friede, Freiheit, Demokratie sollen wieder in diesem Land herrschen“, „frische Luft ist gesund“ oder „weg mit den Masken“. Eine Stunde später herrschte wieder Ruhe. Laut Polizei verlief die Versammlung ohne jegliche Vorkommnisse. Die Teilnehmer hätten sich an die geltenden Corona-Vorschriften gehalten, hielten Abstand und trugen auch Masken (lesen Sie hier einen Kommentar zur Demo).

Während die einen gegen die Verschärfung der Maskenpflicht demonstrierten, deckten sich viele Menschen bereits am Dienstag mit FFP2-Masken ein. Der Ansturm war und ist nach wie vor groß, heißt es unisono aus den Apotheken in Neuburg. „Wir haben trotz hoher Nachfrage noch viele Masken vorrätig“, sagt beispielsweise Ingrid Hönig-Elm, Inhaberin der Donau-Apotheke in Neuburg. Am Mittwochmittag waren viele Apotheken noch gut bestückt. Woanders waren die Masken schneller weg. Beim Müller-Markt in Neuburg wies am Mittwochmittag ein Schild am Eingang darauf hin, dass keine Masken mehr vorrätig seien.

Der Drogeriemarkt Müller am Schrannenplatz in Neuburg wies mit einem Aushang die Kunden darauf hin, dass FFP2-Masken ausverkauft sind.
Bild: Silvio Wyszengrad (Symbolbild)

„Aktuell gibt es keine Engpässe, die Masken sind lieferbar“, sagt auch Dominik Weigl, Inhaber der Apotheke Barmherzige Brüder. „Selbst wenn der ein oder andere von dem ersten Ansturm überrollt wurde, heißt das nicht, dass man jetzt wochenlang keine Masken mehr bekommt.“ Wichtig sei, dass die Menschen mit Bedacht kaufen und die FFP2-Masken nicht in Massen zuhause bunkern.

Offiziell handelt es sich bei den herkömmlichen FFP2-Masken um Einmalprodukte. Sie sind ausgelegt für eine Schicht von acht Stunden, dann müssen sie entsorgt werden. „Das bedeutet nicht, dass man sie nach 20 Minuten Einkaufen in den Müll werfen muss“, sagt Weigl. Wer die Maske eine Woche in warmer Umgebung trocknen lässt, kann die Zahl der Keime in und auf der Maske reduzieren. Steril wird sie damit nicht.

FFP2-Maske sollte richtig sitzen und zertifiziert sein

„Da geht es auch um die Frage der Basishygiene“, sagt Weigl. „Wer die Maske fünf Mal auf hatte, merkt selbst, dass sie nicht mehr sauber ist.“ Waschbar sind die Masken ausdrücklich nicht, die Filterwirkung geht dann verloren. Auch mit dem Trocknen im Backofen sollte man vorsichtig sein. In einem bestimmten Temperaturbereich sei dies zwar möglich, so Weigl, aber das sei unter Laborbedingungen getestet worden. Bei zu hohen Temperaturen können wichtige Schichten Schaden nehmen. Wichtig ist, dass die Maske CE-zertifiziert ist. Zu erkennen ist das an der Kennzeichnung CE und einer vierstelligen Nummer. Außerdem sollten der Maskentyp und eine DIN-Norm auf der Maske erkennbar sein.

Ist das alles gegeben, ist FFP2-Maske trotzdem nicht gleich FFP2-Maske: Jedes Zertifikat und jede Filterschicht ist nutzlos, wenn die Maske nicht richtig sitzt. Weigl rät seinen Kunden daher, Masken nicht in großen Mengen zu kaufen, sondern ein Modell zunächst auf Passform zu testen.

Corona um Neuburg: Verschärfte Maskenpflicht gilt nicht für Kinder

Dabei verrät der Apotheker einen Trick: Wer die Maske aufgesetzt und die Nasenflügel angedrückt hat, sollte einmal etwas kräftiger einatmen. Wölbt sich die Maske dann nach innen, ist das ein gutes Zeichen. Das funktioniert natürlich nur mit einem weichen Maskenmodell. Die Frage, ob das Tragen der FFP2-Masken auch für Kinder ab dem sechsten Lebensjahr gilt, beantworte Ministerpräsident Markus Söder am Mittwochnachmittag bei einer Pressekonferenz mit „Nein“. Das Tragen der FFP2-Masken sei erst für Jugendliche ab 15 Jahren Pflicht.

Auch im Baumarkt gibt es Mund- und Nasenschutzmasken. „Die FFP2-Ausführung war gestern allerdings rasch vergriffen“, berichtet Marktleiter Christoph Eitl vom Hagebaumarkt in Neuburg, „für Freitag haben wir 2000 Stück geordert.“ Zuvor hatte man monatelang FFP2 im Angebot gehabt. Über „click and collect“ sind nun auch teure FFP2 und FFP3-Masken mit Ventil verkauft worden. (mit rew)

Einen Kommentar zur Corona-Demo in Neuburg finden Sie hier: Corona-Demo in Neuburg: Man sollte Teilnehmer nicht als Spinner abtun

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren