Newsticker
Italien verschärft Corona-Maßnahmen in einigen Regionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Bunte Party in der Altstadt

Freizeit

22.06.2017

Bunte Party in der Altstadt

Dieses Wochenende feiert Schrobenhausen wieder sein Schrannenfest

Dieses Wochenende steht die Schrobenhausener Innenstadt wieder ganz im Zeichen des Schrannenfests. Bei der bunten Party in der gesamten Altstadt vom 23. bis 25. Juni treffen auch heuer wieder Tradition auf Moderne, mittelalterliches Lagerleben auf Discobeats, Blasmusik auf Rock, Punk und Gipsy-Swing, Armbrustwettbewerb auf Tanzperformance, bayerische Schmankerl auf internationale Köstlichkeiten.

Die jungen Besucher dürfen sich auf den Auftritt der Band Donikkl am Sonntagnachmittag in der Unteren Stadt freuen. Darüber hinaus können sich Kinder am Samstag und Sonntag auf Heinzelmännchens Kinderspielstraße im Tal austoben oder sich am Sonntagnachmittag das Kasperltheater im Pfarrsaal ansehen.

Als Highlight für Jung und Alt steht der Auftritt der Schrobenhausener Vollblutmusiker Kurt Schwarzbauer und Peter Maklar zusammen mit diversen musikalischen Freunden auf dem Programm. Zu erleben ist die Band am Sonntagabend auf dem Lenbachplatz. Wegen der Baumaßnahmen in der Oberen Stadt wird ein Teil des Mittelalterfests mit Ständen, Musik, Theater und Feuershows in die Lachen verlegt.

Anlässlich des Treffens mit den drei Partnerstädten Schrobenhausens – Perg, Thiers und Bridgenorth – wird es während des Schrannenfests mehrere Attraktionen geben: ein Konzert in der Stadtpfarrkirche und eine Darbietung der Perger Blaskapelle am Samstagabend, eine Ausstellung im Kunstverein mit Werken von Künstlern aus Thiers sowie am Sonntagvormittag einen Festakt zum 25-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft mit Bridgenorth. Dieser Festakt steht auch im Zeichen des Jubiläums des Verkehrsvereins.

Eröffnet wird das Schrannenfest am Freitag, 23. Juni, um 18 Uhr. Während am Freitag und Samstag bis Mitternacht gefeiert wird, klingt das Fest am Sonntag gegen 22 Uhr aus. Der Eintritt beträgt sechs Euro und gilt das ganze Wochenende, Kinder bis 14 Jahre sind frei. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren