Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Corona im Kreis: 200er-Inzidenz laut Landratsamt bald überschritten

Kreis Neuburg-Schrobenhausen

11.12.2020

Corona im Kreis: 200er-Inzidenz laut Landratsamt bald überschritten

Laut Zahlen des RKI gab es noch nie so viele Corona-Neuinfektionen wie aktuell.
Bild: Ralf Lienert (Symbolfoto)

Laut aktuellen Zahlen des RKI scheint sich die Corona-Lage im Kreis Neuburg-Schrobenhausen zu entspannen. Die niedrigen Zahlen aber sind auf technische Probleme zurückzuführen.

Zuletzt kratzte der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen bei der Sieben-Tage-Inzidenz knapp an der 200er-Marke. Am Donnerstag lag der Wert noch bei mehr als 190 (lesen Sie hier mehr dazu). Das Überschreiten der 200er-Marke hätte weitere Einschränkungen im öffentlichen Leben zur Folge. Zwar meldete das Landratsamt zuletzt null Neuinfektionen, das Robert-Koch-Institut eine Sieben-Tages-Inzidenz von 151,10. Allerdings basieren diese niedrigen Werte auf einem technischen Problem, das in der Meldekette zu Verzögerungen führte. Die Realität scheint eine andere zu sein.

Die Corona-Zahlen im Kreis Neuburg-Schrobenhausen

Die vom Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen gemeldeten Neuinfektionen von Donnerstag, 10. Dezember, sind mit Verzug an das Landesamt für Gesundheits- und Lebensmittelsicherheit (LGL) übermittelt worden. Aus diesem Grund sind die Daten des Landesamtes noch nicht im Robert-Koch-Institut (RKI) eingegangen, heißt es vonseiten des Landratsamts. Sämtliche korrigierten Daten werden in die Meldung des Folgetags einfließen - mit ernüchterndem Ausblick. Denn man rechnet damit, dass die Schwelle von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern im Laufe des Wochenendes überschritten wird.

Corona-Zahlen: Bundesweit gibt es neue Höchststände

Diese Nachricht fügt sich in den deutschlandweiten Trend. Laut Zahlen des RKI gab es noch nie so viele Corona-Neuinfektionen und Todesfälle wie aktuell. Aktuell gibt es bundesweit 29.875 neue Corona-Fälle - noch nie gab es in Deutschland so viele bestätigte Corona-Neuinfektionen an einem Tag. Außerdem vermeldet das RKI mit 598 neuen Todesfällen ebenfalls einen neuen Höchststand.

Die Überschreitung der Sieben-Tages-Inzidenz zieht weitere Einschränkungen nach sich:

  • Von 21 Uhr bis 5 Uhr ist der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung untersagt, es sei denn, dies ist begründet aufgrund eines medizinischen oder veterinärmedizinischen Notfalls oderanderer medizinisch unaufschiebbarer Behandlungen, der Ausübung beruflicher oder dienstlicher Tätigkeiten oderunaufschiebbarer Ausbildungszwecke, der Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts, der unaufschiebbaren Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen und Minderjähriger, der Begleitung Sterbender, von Handlungen zur Versorgung von Tieren, der Teilnahme an Gottesdiensten und Zusammenkünften von Glaubensgemeinschaften im Zeitraum vom 24. bis 26. Dezember 2020 oder von ähnlich gewichtigen und unabweisbaren Gründen.
  • Märkte zum Warenverkauf mit Ausnahme des Verkaufs von Lebensmitteln im Rahmen regelmäßig stattfindender Wochenmärkte sind untersagt.
  • An allen Schulen findet ab der Jahrgangsstufe acht mit Ausnahme der jeweils letzten Jahrgangsstufe und der Schulen zur sonderpädagogischen Förderung kein Unterricht in Präsenzform statt.
  • Der Unterricht an Musikschulen und Fahrschulunterricht in Präsenzform ist untersagt. (nr)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren