Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Das sind die neuen Baugebiete in Weichering

Weichering

29.01.2019

Das sind die neuen Baugebiete in Weichering

Das neue Baugebiet „Weingasse“ entsteht am Ortseingang von Weichering von Maxweiler kommend.
2 Bilder
Das neue Baugebiet „Weingasse“ entsteht am Ortseingang von Weichering von Maxweiler kommend.
Bild: Wipfler-Plan

In der Gemeinde entstehen 40 Bauplätze für Einfamilienhäuser. Auch Mehrfamilienhäuser mit Wohnungen wird es dort geben.

In der Gemeinde Weichering werden die Pläne für die beiden neuen Baugebiete in Weichering und Lichtenau weiter vorangetrieben. In der Sitzung am Montag hat der Gemeinderat die überarbeiteten Konzepte des Ingenieurbüros Wipfler-Plan genehmigt. Und die sehen folgendermaßen aus:

Baugebiet Weingasse, Weichering-West: Um mehr Bauplätze anbieten zu können, wird sich durch das Wohngebiet nicht wie ursprünglich angedacht eine Ringstraße ziehen, sondern eine geradlinige Zufahrtsstraße, von der insgesamt fünf Stichstraßen mit einem Wendehammer abzweigen. Dadurch wird eine vierzeilige Bebauung möglich, die fünf weitere Bauplätze bringt. An jede Stichstraße grenzen vier Grundstücke, die in sich eine Einheit bilden. „Das verspricht eine ruhige Wohnlage, sodass auf der Straße auch Kinder spielen können“, erklärte ein Mitarbeiter des Architekturbüros aus Pfaffenhofen. Insgesamt wird es jetzt 22 Plätze für Einfamilienhäuser geben, die Grundstücksgrößen bewegen sich zwischen knapp 500 und 620 Quadratmeter. Darüber hinaus werden Bauplätze für zwei Reihenhäuser und zwei Mehrfamilienhäuser mit zehn bzw. acht Wohnungen vorgehalten. Im Augenblick sind die Parkplätze für die Mehrfamilienhäuser (zwei pro Wohnung) noch oberirdisch geplant. Doch aus den Reihen der Gemeinderäte kam der Wunsch, stattdessen lieber Tiefgaragen einzuplanen. „Dadurch könnte man dann oberirdisch zusätzliche Parkplätze etwa für Gäste schaffen“, war die Meinung von Thomas Fürst. Derzeit ist allerdings nicht gesichert, ob eine Tiefgarage an dieser Stelle überhaupt gebaut werden kann. Dafür muss erst ein Bodengutachten erstellt werden.

Im zweiten Entwurf gibt es jetzt mehr Bauplätze in Weichering und Lichtenau

Das überarbeitete Konzept stieß im Gremium auf geteilte Resonanz. Während Andrea Appel-Fischer der neue Plan „1000-prozentig besser“ gefiel als der erste Entwurf, konnte sich Georg Niedermeier mit den Stichstraßen nicht so recht anfreunden. Ihm hätte eine durchgängige Straße besser gefallen. Am Ende wurde der Vorschlag aber doch einstimmig angenommen.

Baugebiet Unterfeld, Lichtenau: Auch im neuen Baugebiet in Lichtenau gibt es nun mehr Grundstücke. Die Parzellen wurden verkleinert, wodurch ein Bauplatz mehr geschaffen werden konnte. 18 Einfamilienhäuser können nun dort gebaut werden, die Bauplätze sind zwischen 500 und 670 Quadratmeter groß. Darüber hinaus wurde Platz für eine Reihenhausparzelle mit vier Häusern eingeplant. Erschlossen wird das Baugebiet über eine Ringstraße. Auch dieser Plan wurde einstimmig vom Gemeinderat genehmigt.

Mit dem Verkauf der Grundstücke ist wohl nicht vor 2020 zu rechnen, weil dafür die Endabrechnung der Erschließungsarbeiten notwendig ist. Wer eines der begehrten Grundstücke bekommt, entscheidet ein Punktesystem. Wie das im einzelnen aussieht, muss der Gemeinderat erst diskutieren, denn bislang gibt es in der Gemeinde kein solches Verfahren. Die Richtlinien für das Punktesystem wird der Gemeinderat im Laufe des Jahres festlegen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren