Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft

Neuburg-Schrobenhausen

09.11.2017

Die Glücksberater

Die drei Berater am Standort Neuburg: (von links) Leiterin Rosmarie Scholz, Helga Resch-Verbole und Hans Schöffer.
Bild: Claudia Stegmann

Wenn Ehepartner nur noch streiten oder die Arbeit zur Belastung wird, kann die Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle helfen.

Es war alles andere als eine Bilderbuchehe. 15 Jahre war es her, dass sich die beiden ewige Liebe geschworen haben. Doch davon war nichts mehr spürbar. Immer häufiger gab es Krach – entweder mit dem Partner oder mit den Kindern. Sie waren an einem Punkt, an dem sie sich offenbar nichts mehr zu sagen hatten und mehr nebeneinander als miteinander lebten. Trotzdem saß das Paar irgendwann vor Hans Schöffer in der Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen. Obwohl ihre Ehe zu diesem Zeitpunkt nur noch aus Frust bestand, hatten sie ein gemeinsames Ziel: Sie wollten zusammenbleiben.

In den vergangenen 20 Jahren, in denen es die Beratungsstellen in Neuburg, Schrobenhausen und Pfaffenhofen nun schon gibt, saßen schon viele Paare in ganz ähnlichen Situationen vor den Psychologen. Aber auch Menschen, die direkt oder indirekt von Krankheit betroffen sind, die in der Arbeit gemobbt werden, die ein schwieriges Verhältnis zu ihren Kinder oder ihren Eltern haben, die den Tod eines Menschen nicht überwinden können oder die ihre Arbeit verloren haben, suchten und suchen dort Hilfe. „Im Grunde sind es klassische Seelsorgethemen, die wir betreuen“, sagt Hans Schöffer, der in den Kliniken St. Elisabeth auch als Seelsorger arbeitet. Früher seien die Menschen mit ihren Nöten zum Pfarrer gegangen, heute würden sie eben Beratungsstellen wie die des Bistums Augsburg aufsuchen.

Rund 600 Klienten zählt die Beratungsstelle heute pro Jahr. Früher sei es nur die Hälfte gewesen, sagt deren Leiterin Rosmarie Scholz. In den Gesprächen käme immer wieder zum Ausdruck, dass die Belastung gestiegen sei und das nicht zuletzt deshalb, weil der eigene Anspruch zu hoch gesteckt wurde. Alltag, Kinder, Beruf – überall gebe es Erwartungen, die erfüllt werden wollen und die eine Herausforderung für eine Beziehung sind. Auch Schichtarbeit, pendeln oder schnell mal die Arbeitsmails am Abend checken können sich auf das Zusammenleben auswirken. Ob die Zeiten wirklich hektischer geworden sind oder ob der vielbesagte Stress hausgemacht ist, darüber lässt sich diskutieren. Helga Resch-Verbole, die dritte Beraterin am Standort Neuburg, hat jedenfalls die Erfahrung gemacht: „Die Menschen fühlen sich erschöpfter als früher.“

Die meisten Ratsuchenden sind zwischen 41 und 50 Jahre alt. Insgesamt neun festangestellte Berater an den drei Standorten kümmern sich um die Belange. Die Beratungen sind grundsätzlich kostenlos, doch wer mag und kann, darf aber eine freiwillige Spende geben. Einen Termin gibt es in der Regel innerhalb von zwei Wochen. Im Schnitt kommen die Klienten zwischen drei und zehn Mal zu den Beratungen, die sehr praxisorientiert sind. Manchmal bleibt der Kontakt aber auch über Jahre bestehen. Hans Schöffer erzählt etwa von einer Frau, deren Mann sich das Leben genommen hatte und die über vier Jahre hinweg, in immer größer werdenden Abständen, die Gespräche mit ihm gesucht hat. „Am Ende waren die Wunden verheilt und sie hatte einen neuen Partner“, erzählt Schöffer. Die Kosten waren dabei nie ein Thema.

Und was wurde aus dem frustrierten Ehepaar? Das hat sich tatsächlich zusammengerauft. Hans Schöffer trifft die beiden hin und wieder heute noch. Dann winken sie sich lachend zu. In ihrem Zuhause habe sich jeder sein eigenes Zimmer als Rückzugsraum eingerichtet. Sie hätten gelernt, das Unterschiedliche zwischen ihnen auszuhalten und das Gemeinsame zu genießen. Und sie hätten gelernt, dass man seine eigenen Wünsche in einer Partnerschaft nicht aufgeben darf. Oder, um es mit anderen Worten zu sagen: Man darf sein Glück nicht von anderen abhängig machen.

Kontakt Die Psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensberatung ist erreichbar in Neuburg und Schrobenhausen unter Telefon 08252/83102 sowie in Pfaffenhofen unter Telefon 08441/8083700.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren