Klinikum

03.01.2019

Die Lunge im Fokus

Firas Ghanem

In Ingolstadt gibt es eine neue Sektion Thoraxchirurgie

Das Klinikum Ingolstadt hat den Fachbereich der Thoraxchirurgie zu einer eigenen Sektion erweitert. Profitieren sollen davon Patienten mit Lungentumoren und Lungenkrankheiten. Leiter der neuen Sektion ist der Lungenexperte Firas Ghanem. Er ist bereits seit 2011 Oberarzt der Ingolstädter Thoraxchirurgie. Bevor er ans Klinikum Ingolstadt wechselte, war er an der Lungenklinik Löwenstein tätig.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Neben dem neuen Sektionsleiter und Professor Stefan Hosch, Direktor der Chirurgischen Klinik I, wird ein weiterer Lungenexperte im Klinikum Ingolstadt tätig werden. Den Patienten stehe mit Einführung der Sektion ein ganzes Team aus spezialisierten und Ärzte zur Verfügung, heißt es vonseiten des Klinikums. „Wir können damit unser Angebot zur Behandlung von Lungenkrankheiten für die wohnortnahe Versorgung deutlich ausweiten und verbessern“, erläutert Firas Ghanem die Idee hinter der Sektionsgründung. Rund 300 Patienten wurden im vergangenen Jahr vom Lungenspezialisten im Klinikum behandelt. Zukünftig sollen doppelt so viele Erkrankte im Klinikum operativ behandelt werden können. „Da Lungenkrebs bei Männern die zweihäufigste, bei Frauen die dritthäufigste Krebserkrankung in Deutschland ist, war es uns wichtig, eine noch bessere Versorgung bei Erkrankungen der Lunge für die Region anbieten zu können“, betont Andreas Tiete, Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor des Klinikums. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren