1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. „Dorferneuerung“ in Bethlehem

Weihnachten

10.11.2017

„Dorferneuerung“ in Bethlehem

Copy%20of%20IMG_1575.tif
2 Bilder
Zwei auf zwei Meter groß ist die Krippe, die die Weicheringer Krippenfreunde seit vielen Jahren bestücken. Dieses Jahr bekam sie eine Rundumerneuerung – die Landschaft und das Dorf haben nun ein völlig neues Aussehen.

Die Weicheringer Krippenfreunde arbeiten derzeit an einer neuen Krippe. Was bis zur Eröffnung am 9. Dezember noch alles zu tun ist

Bis zur Adventszeit dauert es zwar noch ein wenig, doch für die Krippenfreunde Weichering sind gerade diese verbleibenden Wochen noch ziemlich arbeitsreich. Denn bis am zweiten und dritten Adventswochenende bei der Weicheringer Krippenausstellung im Pfarrstadel ihre große Krippe zu sehen sein wird, muss noch einiges getan werden. Die rund zwei mal zwei Meter große orientalische Krippe hat dieses Jahr eine völlig neue Landschaft und auch neue Gebäude erhalten. Und das war eine ganz schöne Arbeit, wie Walter Morasch von den Krippenfreunden erklärt: Felsen mussten modelliert und Häuser bemalt werden und natürlich fanden in der Krippe auch allerlei Pflanzen und Sträucher ihren Platz.

Bereits im Februar haben die Krippenfreunde mit dem „Umbau“ begonnen. Unzählige Arbeitsstunden und viel Herzblut stecken also in diesem Werk. Das „Grundgerüst“ der Krippe ist seit 2004 im Besitz der Krippenfreunde und wird mit etwa 50 besonders schönen Figuren der italienischen Künstlerin Angela Tripi geschmückt. „Immer, wenn wir Gelder durch Spenden oder das Adventssingen eingenommen haben, haben wir die Sammlung erweitert“, erklärt Walter Morasch. So kam den Krippenfreunden schließlich die Idee, dass diese besonderen Figuren auch einen besonderen Platz verdient haben, und die Krippe wurde vollkommen überarbeitet.

Die Krippenfreunde haben sich vor einigen Jahren zu einer losen Vereinigung zusammengefunden und organisieren jedes Jahr eine Krippenausstellung im Weicheringer Pfarrstadel. Walter Morasch und Sepp Mack haben sogar einen Krippenbaukurs in Garmisch und Südtirol absolviert und konnten ihr Wissen nun mit in die Umgestaltung fließen lassen.

Die Eröffnung findet am 9. Dezember um 14 Uhr im Pfarrstadel statt. Bürgermeister Thomas Mack sowie die Pfarrer Paul Igbo und Anton Keller werden die Veranstaltung eröffnen. Für die musikalische Umrahmung sorgen die Mitglieder des Weicheringer Werkstatt-Gsangs. Auch das Krippencafé ist wieder geöffnet. Dort kann man Plätzchen, Glühwein, Stollen oder Tee kaufen. Der Eintritt ist frei, Spenden für den Erhalt der Krippe sind aber natürlich gerne gesehen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Ausstellung_Blind_Date_gro%c3%9f.tif
Ausstellung

Ein Blind Date mit der Kunst

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket