Newsticker
RKI meldet 1108 neue Corona-Infektionen - Sieben-Tage-Inzidenz bei 9,3
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Eichstätt : Ein ganz besonderer Bauer aus Eichstätt

Eichstätt 
14.10.2019

Ein ganz besonderer Bauer aus Eichstätt

Johannes Scharl züchtet Ferkel. Erreichen sie ein Gewicht von 30 Kilogramm, gibt er sie an Mastbetriebe ab.
2 Bilder
Johannes Scharl züchtet Ferkel. Erreichen sie ein Gewicht von 30 Kilogramm, gibt er sie an Mastbetriebe ab.
Foto: Manfred Dittenhofer

Landwirt Johannes Scharl ist für den CeresAward „Landwirt des Jahres 2019“ nominiert. Das ist der Oscar der Branche. Warum der Häringhof ausgewählt wurde. 

Wenn Johannes Scharl durch seinen Stall geht, kommen seine Tiere ans Gitter und beschnuppern ihn. Dann stupst er im Vorbeigehen schon mal eine seiner „Mädels“ auf die Nase. Der Eichstätter Landwirt betreibt eine Ferkelaufzucht. Erst im vergangenen Jahr hat er einen neuen Stall in Betrieb genommen. Dort leben 300 Muttersauen und sorgen für rund 7000 Ferkel pro Jahr. Der Neubau eines Stalls ist gerade in dieser Branche in Bayern eine solche Seltenheit – 2018 waren es gerade mal zwei Betriebe landesweit, die neue Ställe gebaut haben – , dass der Deutsche Landwirtschaftsverlag auf den Hof aufmerksam wurde. Mit dem Resultat, dass Scharl im Finale um den Titel „Landwirt des Jahres 2019“ steht. Am 16. Oktober fährt er mit seiner Frau Barbara nach Berlin. Dort wird dann der „Oscar der Landwirtschaft“ verliehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.