1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Energie von Bürgern für Bürger

Umwelt

13.06.2018

Energie von Bürgern für Bürger

Östlich von Brunnen würde die BEG gerne eine PV-Anlage bauen. Die Pläne liegen momentan bei der Gemeinde. Rechts Peter Mießl, Vorstandsvorsitzender und daneben Manfred, Rößle, Mitglied im Vorstand.
Bild: Manfred Dittenhofer

Bürgerenergiegenossenschaft blickt aufs vergangene Jahr zurück – und in die Zukunft

Wenn die Mitglieder der Bürgerenergiegenossenschaft Neuburg-Schrobenhausen-Aichach-Eichstätt an die Energiegewinnung der Zukunft denken, dann denken sie an Sonne, an Wind, an Erd- und Abwärme. Und sie denken an dezentrale Energiegewinnung. Schwierig vorstellbar ist dieser Gedanke für die großen Energieversorger in Deutschland. Denn in deren Zukunftsrechnung sind sie nicht enthalten. Auf der Jahreshauptversammlung schauten der Vorsitzende der BEG, so die Abkürzung des sperrigen Namens, Peter Mießl, und der Aufsichtsratsvorsitzende Professor Dr. Werner Widuckel auf das vergangene Jahr zurück und stellten Planungen für die Zukunft vor.

Den Genossenschaftszusammenschluss zur regenerativen Energiegewinnung gibt es seit 2013. Seither hat sich einiges getan. Aus einstmals 97 Mitgliedern sind inzwischen 276 geworden. Das Genossenschaftskapital hat sich in dieser Zeit von etwas über 100000 Euro auf knapp 290000 Euro fast verdreifacht. Damit wurde die Zielvorgabe von 225000 Euro überboten, obwohl die anvisierten 300 Mitglieder nicht ganz erreicht wurden.

Viel wichtiger aber sind die Projekte der BEG. Die angestoßenen und die bereits vollendeten. Und diejenigen, die in Planung sind. Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen tragen inzwischen Dächer von Schrobenhausen bis Oberhausen Photovoltaikanlagen der Genossenschaft. In Pfaffenhofen, Gerolsbach, Walting und Dasing ist die BEG an vier Windkraftanlagen beteiligt.

Energie von Bürgern für Bürger

In Planung oder Entstehung sind in den drei beteiligten Landkreisen gleich mehrere Projekte. Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen möchte die Bürgerenergiegenossenschaft bei Brunnen und bei Aresing Freiland-PV-Anlagen realisieren. In Burgheim, Ehekirchen und Königsmoos sollen Neubaugebiete via sogenannter „Kalter Nahwärmenetze“ versorgt werden. Bei diesem System zirkuliert in einem geschlossenen Netz Wasser mit einer Temperatur von ca. 8 - 10˚ C. Das Wasser stammt aus mehreren Sole-Bohrungen. In den einzelnen Haushalten befinden sich Wärmepumpen, die - ähnlich wie bei einem Kühlschrank - mithilfe von Strom Wärme erzeugen. Da die heutigen Wärmepumpen hocheffizient arbeiten, können so aus einer Kilowattstunde Strom drei bis vier Kilowattstunden Wärme erzeugt werden. Das Gute daran, so Vorstand Manfred Rößle, der benötigte Strom kann direkt über eine Photovoltaikanlage auf dem eigenen Dach erzeugt werden. Auch eine Passivkühlung für den Sommer ist möglich. Im Hagenauer Forst könnten auf Betreiben der BEG bis zu fünf Windkraftanlage entstehen. Und in Zusammenarbeit mit dem Audi Driving Experience Center in Neuburg arbeitet die BEG an einem Konzept für PV-Anlagen auf dem Gelände.

Mit dem Energie- und Solarverein Pfaffenhofen arbeitet die BEG an der Verwertung von biogenen Reststoffen. Dabei handelt es sich um Reststoffe und biogene Nebenprodukte wie organische Abfälle/Abwässer, land- und forstwirtschaftliche Nebenprodukte und biogene Produktionsreste. Sie werden nicht direkt aus Nutz- oder Energiepflanzen produziert, sondern fallen bei einem vorherigen Verarbeitungsprozess von Biomasse oder bei der Produktion beziehungsweise Ernte von Biomasse an. Land- und forstwirtschaftliche Nebenprodukte zählen genauso dazu wie Stroh, Waldrestholz und Reste aus der forst- und holzindustriellen Produktion. Organische Reststoffe sind aber auch Bioabfälle und Produktionsreste sowie die in der Biotonne gesammelten organischen Abfälle. Genutzt werden können solche Reststoffe bei thermischer Zersetzung oder in Biogasanlagen.

Es gibt also viel zu tun für die Bürgerenergiegenossenschaft auf dem weiten Weg hin zur nachhaltigen und regenerativen Energiewirtschaft. (mad)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren