Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Französischer Abend, italienische Nacht

02.07.2010

Französischer Abend, italienische Nacht

Theo Zellner, Präsident des Sparkassenverbandes Bayern (mit Mikrofon), brachte gleich drei Auszeichnungen für die kompetente Kundenberatung der Sparkasse Neuburg-Rain mit zum diesjährigen Wirtschaftsforum. Links neben Zellner Vorstandsvorsitzender Kurt Müller, rechts neben ihm OB und Verwaltungsratsvorsitzender Bernhard Gmehling. Foto: Manfred Dittenhofer
Bild: Manfred Dittenhofer

Neuburg Mit den Örtlichkeiten konnte man am Donnerstag Abend schon ein bisschen durcheinander geraten. Liegt der Karlsplatz in Neuburg oder in Paris? Oder vielleicht doch in Italien? Das Sparkassenforum entführte zugleich nach Frankreich und nach Italien. Denn bei einer lauen Urlaubsnacht fand das diesjährige Sparkassen-Wirtschaftsforum auf der Freilichtbühne im Zentrum Neuburgs statt. Gespielt wurde "D'Artagnans Tochter und die drei Musketiere".

Noch eine zweite Vorstellung gebucht

Raus aus Neuburg und dem Heute, hinein ins Paris des Sommers 1651 hieß es am Donnerstag Abend für die Gäste des Wirtschaftsforums der Sparkasse Neuburg-Rain. Und die hatten die Einladung so zahlreich angenommen, dass gleich zwei Vorstellungen gebucht werden mussten.

Bevor Sylvia Tillich alias D'Artagnians Tochter Florence den Degen schwingen und die Intrige gegen den jungen Ludwig XIV. mit Hilfe der drei Musketiere im "Unruhestand" aufdecken durfte, bezogen aber erst einmal die Mitarbeiter der Sparkasse die Bühne. Aus den Händen des Präsidenten der bayerischen Sparkassen, Theo Zellner, erhielt die Neuburger Bank gleich drei erste Preise für kompetente Kundenberatung. "Dieses Wirtschaftsforum ist der ideale Rahmen, zu zeigen, was die Sparkassen ausmacht: Dezentral und regional achten die Sparkassen die Kommunen und sind nah an der regionalen Wirtschaft." Erst seit 1. April im Amt, ließ sich Zellner das mittelalterliche Spektakel in Neuburg nicht entgehen. Er zeigte sich fasziniert vom mittelalterlichen Ambiente der Neuburger Altstadt. "So ein Rathaus habe ich als Bürgermeister nicht gehabt." Zellner war vor seiner Wahl zum Präsidenten von 70 bayerischen Sparkassen Bürgermeister von Bad Kötzting und Landrat des Kreises Cham. Zur Erinnerung: Auch Neuburgs OB Bernhard Gmehling war für diesen Posten im Gespräch.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Erfolg der Bank ist Verdienst der Mitarbeiter

Sparkassenchef Kurt Müller stellte den Zuschauern vor dem Theaterstück die vielen Musketiere" der Sparkasse vor und dankte diesen zugleich. Der Erfolg der Bank sei der Verdienst der Mitarbeiter.

Dass die Rechnungen der Sparkasse aufgehen, zeigte eine Gleichung, die Werner Fuhrmann, Marketingleiter der Sparkasse Neuburg-Rain, aufstellte, als er die Zuschauer auf den zeitlichen Beginn des Theaterstücks hinwies. "Jetzt ist es 20.21 Uhr - um halb geht's los, also in fünf Minuten." 21 + 5 = 30, so auf kurzen Nenner gebracht die Sparkassenversion. Und Fuhrmanns Rechnung ging auf, denn exakt fünf Minuten nach seinem Hinweis begannen die Schauspieler des Volkstheaters mit ihrem Spiel.

Der Sparkassenabend endete im Rathausfletz. Dort hatte man zu einer "Backstage-Party" geladen. Wie diese Veranstaltung noch zu toppen sei, fragte sich Neuburgs OB und Sparkassenverwaltungsratsvorsitzender Dr. Bernhard Gmehling. "Vielleicht brauchen wir im nächsten Jahr die Allianz-Arena?"

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren