1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Freiwillige Feuerwehren: Um Brände geht es gar nicht

Freiwillige Feuerwehren: Um Brände geht es gar nicht

Christof Paulus
Kommentar Von Christof Paulus
13.08.2019

Freiwillige Feuerwehren sind vor allem in kleinen Orten eine Stütze des Dorfes.

So manches Dorf in unserem Landkreis hat gerade so eine dreistellige Einwohnerzahl, Notrufe sind also dort bei weitem nicht an der Tagesordnung. Dennoch haben viele von ihnen eine eigene Feuerwehr – einsatzfähig oder nicht. Rufe nach Sparmaßnahmen, Zusammenlegungen oder Rationalisierungen sind trotzdem nicht zu hören – und das ist gut so.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Schließlich haben Günter Gamisch und Georg Hirschbeck Recht. Die beiden sind die Bürgermeister von Ehekirchen und Rennertshofen, zwei Kommunen mit vielen kleinen Ortsteilen und vielen kleinen Feuerwehren. Auf den ersten Blick könnten sie einiges an Geld sparen, wenn sie Wehren aus kleinen Orten zusammenlegen.

Zusammenlegung von Feuerwehren wäre fatal

Tatsächlich jedoch hieße das: Ortschaften fühlten sich benachteiligt – und wären es vielleicht auch – Mitglieder verließen die Feuerwehr, die Zahl der Aktiven würde drastisch sinken, die Situation zu den Hauptarbeitszeiten würde sich weiter zuspitzen. In letzter Konsequenz würde das bedeuten, die Freiwillige Feuerwehr könnte den Schutz der Bevölkerung nicht mehr sicherstellen, eine Berufsfeuerwehr müsste her – die für Kommunen ungleich teurer wäre.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Davon abgesehen: Gerade in den kleinen Ortschaften ist es zunächst nicht einmal der Brandschutz, der den Wert der Feuerwehr ausmacht. Vielmehr verbessert sie die Lebensqualität und den Zusammenhalt im Dorf. Das Feuerwehrhaus ist oft nicht nur Treffpunkt für die Feuerwehrleute, sondern alle Menschen im Dorf. Hunderte kommen zu ihren Festen selbst in die kleinsten Ortschaften, Feuerwehren halten Traditionen aufrecht – hier sichern sie eine Prozession, dort stellen sie einen Maibaum auf. Ihr Wert ist deshalb kaum zu bemessen. Gerade dann, wenn es gar nicht brennt.

Lesen Sie hier den Bericht: Teuer, aber unverzichtbar

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren