Newsticker
Bundespräsident Steinmeier hat das neue Infektionsschutzgesetz unterzeichnet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Grasheimer Wehr setzt auf Ausbildung

Generalversammlung

18.01.2020

Grasheimer Wehr setzt auf Ausbildung

Die Grasheimer Feuerwehr um ihren 1. Kommandanten Alexander Stadler, 2. Bürgermeister Michael Lederer, Vorsitzenden Alexander Birgmann, die Geehrten Daniel Biber (25 Jahre), Christian Beck (25), Werner Hecht (25), Reinhard Schläfer (40), Bernhard Härtl (25) sowie Kreisbrandmeister Georg Bair und Kreisbrandrat Stefan Kreitmeier (von links).
Foto: Manuel Ziegler

Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr. Zahl der Atemschutzträger auf 19 aufgestockt

Die Ortsfeuerwehr Grasheim blickte im Rahmen der Jahresversammlung auf die Ereignisse 2019 zurück. Vorsitzender Alexander Birgmann begrüßte unter den Gästen neben dem 2. Bürgermeister Michael Lederer und 3. Bürgermeister Klaus Scherm Kreisbrandrat Stefan Kreitmeier und Kreisbrandmeister Georg Bair.

Den Jahresbericht trug Schriftführer Manuel Ziegler vor, danach gab Kassier Sebastian Blank einen Überblick über die Finanzen. Er wurde im Anschluss auf Antrag der Kassenprüfer Reinhard Schläfer und Dieter Gottschall von der Versammlung entlastet. Die Einsätze 2019 ließ der 1. Kommandant Alexander Stadler Revue passieren. Er berichtete über neun Einsätze, bei denen insgesamt 115 Feuerwehrkräfte rund 1107 Einsatzstunden leisteten. 2. Kommandant Jürgen Lehmeier erwähnte, dass die Zahl der Atemschutzträger im Vergleich zum Vorjahr von 15 auf 19 Mann gestiegen sei. Ausgezeichnet wurden für 25 Jahre aktive Dienstzeit Werner Hecht, Bernhard Härtl, Daniel Biber, Christian Beck und Stefan Schnell. Für 40 Jahre aktive Dienstzeit bekam Reinhard Schläfer eine Auszeichnung.

2. Bürgermeister Michael Lederer dankte den Wehrleuten für die geleisteten Einsätze und unterstrich in seinen Grußworten, dass er stolz auf die beiden Ortsfeuerwehren der Gemeinde, aus Grasheim und Karlshuld, ist. Kreisbrandrat Stefan Kreitmeier betonte mit seinem Statement „vorwärts immer, rückwärts nimmer“ die Rolle der Ausbildungen bei der Feuerwehr. Er sei sich sicher, dass man auf einem guten Weg sei und so weitermachen solle. (nr)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren