Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ingolstadt: Er wollte einen Burger: Ingolstädter verstößt gegen Ausgangssperre

Ingolstadt
22.01.2021

Er wollte einen Burger: Ingolstädter verstößt gegen Ausgangssperre

Statt eines Burgers bekam ein 24 Jahre alter Mann aus Ingolstadt eine Geldstrafe.
Foto: Peter Kneffel, dpa (Symbolfoto)

Ein 24-jähriger Ingolstädter musste feststellen, dass ein Burger als Mitternachtssnack kein triftiger Grund ist, gegen die geltende Ausgangsbeschränkung zu verstoßen. Was blüht ihm?

Wie die Polizei Ingolstadt mitteilt, hat den jungen Mann offensichtlich zu später Stunde noch sein Hunger geplagt. Deshalb beschloss er wohl, sich gegen 23.30 Uhr auf den Weg zu einem Fastfood-Restaurant im Ingolstädter Westen zu machen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

22.01.2021

13 Stunden Zeit einzukaufen, zu Fastfood hat man bis 21 Uhr Zeit. Lieferdienste noch länger. Mit 24 sollte man seine alltagsplanung einigermaßen hinbekommen. Da fehlt mir das Verständnis.

Permalink
22.01.2021

(edit/mod/NUb 7.2) Der junge Kerl hatte halt einfach Hunger.

Permalink