Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Ingolstadt: Ingolstädter Kripo gelingt großer Ermittlungserfolg

Ingolstadt
07.04.2020

Ingolstädter Kripo gelingt großer Ermittlungserfolg

Ein Schlag gegen die Rauschgiftszene in Ingolstadt gelang der dortigen Kriminalpolizei.
Foto: Alexander Kaya

Rauschgiftszene: Kriminalpolizei in Ingolstadt stellt über acht Kilogramm  Marihuana und 99 LSD-Trips sicher. Die Erfolgsgeschichte beginnt im Oktober.

Ein großer Ermittlungserfolg in der Rauschgiftszene gelang jetzt der Kriminalpolizei Ingolstadt. Begonnen hat die Erfolgsgeschichte im Oktober 2019.

Damals wurde ein 23-Jähriger von den Beamten der Polizeiinspektion Ingolstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er war wegen drogenbedingter Ausfallerscheinungen auffällig geworden. Die Streifenbeamten leiteten ihn auf den Parkplatz vor der Polizeiinspektion. Im Kofferraum seines Autos stellten sie über ein Kilogramm Marihuana sicher, verkaufsfertig in kleinere Mengen verpackt.

Die Spur führte die Kripobeamten zu zwei jungen Männern

Weitere, daran anschließende Ermittlungen zur Herkunft und Veräußerung größerer Mengen Marihuanas in Ingolstadt und Umgebung führten die Rauschgiftfahnder auf die Spur zweier 20- und 21-jährigen Tatverdächtigen aus Ingolstadt. Aufgrund durchgeführter operativer Maßnahmen ergaben sich konkrete Erkenntnisse, dass sie hauptsächlich Marihuana über das Internet bestellen und für die Zustellung Scheinadressen, auch kurzfristig gebuchte Hotels, nutzen.

Ende März 2020 wurden zwei Lieferungen mit insgesamt sieben Kilogramm Marihuana, die per Post an die Beschuldigten ausgeliefert werden sollten, durch die Rauschgiftfahnder beschlagnahmt.

Wenige Tage später, am Freitag, 3. April, wurden die tatverdächtigen jungen Erwachsenen an ihren Wohnadressen verhaftet. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt erwirkte im Vorfeld entsprechende Haftbefehle zum Tatbestand des Besitzes und Handels von nicht geringen Mengen Betäubungsmitteln. Die Beamten des Rauschgiftkommissariats stellten insgesamt 8,1 Kilo Marihuana und 99 LSD-Trips sicher. Beide Beschuldigten wurden am Samstag aufgrund der vorliegenden Haftbefehle dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.