Newsticker
Scholz kündigt weitere Entlastungen für Bürger an
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Ingolstadt: Missbrauchsprozess: Hat das Mädchen alles erfunden?

Ingolstadt
18.01.2021

Missbrauchsprozess: Hat das Mädchen alles erfunden?

Am Landgericht Ingolstadt wird derzeit ein Fall von schwerem sexuellen Missbrauch verhandelt.
Foto: Stefan Küpper (Archiv)

Plus Ein 46-Jähriger soll seine damalige Stieftochter aus dem Kreis Neuburg-Schrobenhausen schwer sexuell misshandelt haben. Was sagt seine Verlobte dazu? Wie bewerten die Gutachterinnen das Mädchen und den Mann?

Hat das Mädchen die Geschichte nur erfunden, um ihren Stiefvater loszuwerden? Diese Theorie stellte die Verlobte des Angeklagten in den Raum, als sie am Montag ihre Zeugenaussage am Landgericht Ingolstadt machte. Es war der dritte Verhandlungstag im Prozess um eine heute 15-Jährige aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, die zwischen Frühjahr 2016 und Sommer 2017 vom damaligen Lebensgefährten ihrer Mutter mehrmals schwer sexuell missbraucht worden sein soll. Außer der Verlobten sagten noch mehrere Polizeibeamte sowie zwei Gutachterinnen aus.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.