Newsticker

Touristen müssen Hotels in Bayern spätestens am 2. November verlassen

Ausbildung

28.04.2015

Jetzt gilt es

Fast 1100 junge Auszubildende in Ingolstadt und im Kreis Pfaffenhofen stehen ab heute in den schriftlichen Prüfungen.
Bild: Archiv

Fast 1100 Auszubildende treten ab heute zu Prüfungen an. In folgenden Berufen

In Oberbayern beginnen ab heute für viele Auszubildenden die schriftlichen Abschlussprüfungen, auch in Ingolstadt und im Landkreis Pfaffenhofen.

Insgesamt treten zu den IHK-Abschlussprüfungen im Sommerhalbjahr in der Region fast 1100 Nachwuchskräfte an, davon rund 800 von Unternehmen aus Ingolstadt und 300 aus dem Landkreis Pfaffenhofen. Darauf weist Fritz Peters, Vorsitzender des IHK-Gremiums Ingolstadt-Pfaffenhofen, hin. „Im Namen aller IHK-Ausbildungsbetriebe wünsche ich unserem Fachkräfte-nachwuchs viel Erfolg bei den Aufgaben“, so der IHK-Gremiumsvorsitzende.

Den Anfang machen am Dienstag und Mittwoch die Azubis in den kaufmännischen Berufen, unter ihnen angehende Büro-, Einzelhandels-, Industrie- und Bankkaufleute. Ab dem 5. Mai folgen die schriftlichen Prüfungen in den technischen Berufen. In ihnen stellen zum Beispiel angehende Mechatroniker, Chemikanten oder Mediengestalter ihr Wissen unter Beweis.

Die Prüfungen finden an verschiedenen Orten statt. Darunter das Stadttheater Ingolstadt, die Kurfürstliche Reitschule (VHS) Ingolstadt, das Canisiuskonvikt, die IHK-Geschäftsstelle Ingolstadt sowie das Lern- und Ausbildungszentrum der Lebenshilfe Werkstätten der Region 10.

Um den IHK-Berufsabschluss zu erreichen, müssen die Auszubildenden ab Anfang Juni noch die mündlichen oder praktischen Prüfungen meistern.

In ganz Oberbayern unterstützen rund 8000 ehrenamtliche Prüfer aus den Unternehmen sowie die Lehrkräfte aus den Berufsschulen die IHK bei den Prüfungen, meldet die IHK. Die schriftlichen Abschlussprüfungen finden bundesweit gleichzeitig statt. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren