Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Karlshuld: Als Karlshulder Bürgermeister-Neuling ins kalte Wasser geworfen

Karlshuld
26.03.2020

Als Karlshulder Bürgermeister-Neuling ins kalte Wasser geworfen

Michael Lederer, neugewählter Bürgermeister, an seinem Arbeitsplatz. Er hat die Amtsgeschäfte in Karlshuld vorübergehend schon übernommen.
Foto: Gemeinde Karlshuld

Plus Michael Lederer ist derzeit wohl der einzige neu gewählte Bürgermeister in Bayern, der im Amt ist. Was ihn aktuell am meisten beschäftigt.

Den Einstieg in seinen neuen Job als Bürgermeister hatte sich Michael Lederer sicher anders vorgestellt – und das in mehrerlei Hinsicht. Anders als seine neu gewählten Kollegen, die Anfang Mai auf den Chefsesseln in den bayerischen Rathäusern Platz nehmen werden, ist der 46-Jährige mittlerweile schon die neunte Woche als Gemeindeoberhaupt im Amt. Und nicht genug. Obendrauf kommt noch der Coronavirus-Ausbruch und die Folgen. Zudem musste Michael Lederer noch einen persönlichen Schicksalsschlag verkraften. Sein Vater Karl war einen Tag vor dem Wahlsonntag nach schwerer Krankheit verstorben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.