Newsticker
RKI registriert 1455 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 13,2
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Karlshuld-Kleinhohenried: Ein Bier für die Lausbiggl

Karlshuld-Kleinhohenried
23.08.2014

Ein Bier für die Lausbiggl

Alles im Griff hat Matthias Köstler, der hier einen Blick in die Sudpfanne wirft. Seit zwei Jahren braut er sein eigenes Bier.
2 Bilder
Alles im Griff hat Matthias Köstler, der hier einen Blick in die Sudpfanne wirft. Seit zwei Jahren braut er sein eigenes Bier.
Foto: Uwe Kühne

Seit zwei Jahren braut Matthias Köstler aus Kleinhohenried in seiner eigenen kleinen Brauerei Helles, Weizen, Zwickel und Bock

Fährt man von Karlshuld in Richtung Haus im Moos, fällt das Schild an der Hofeinfahrt sofort auf: Lausbiggl Bräu. Lausbiggl ist die Bezeichnung der Einheimischen für den Karlshulder Ortsteil, auf den die Bewohner stolz sind, sonst gäbe es wohl den Theaterverein „De Lausbiggler“ nicht. Doch einen Bräu? Ja, den gibt es seit vergangenem Jahr. Matthias Köstler hat auf dem Anwesen seiner Eltern in mühevoller Arbeit eine kleine Brauerei aufgebaut. „Alles selbst geplant und konstruiert“, stellt er mit berechtigtem Stolz seine 2012 fertig gewordene Brauerei vor. „Hier gibt es nur Handarbeit, keine Automatisierung“, sagt er bei der Vorstellung seines in Erfüllung gegangenen Berufswunsches. Brauer wollte der 33-Jährige schon immer werden. Doch der Vater hatte das letzte Wort. „Lern’ erst einen g’scheiten Beruf“ war der Auftrag. Folglich lernte er bei der Audi AG Industrieelektroniker, einen Beruf, den er neben dem des Brauers weiter ausübt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.