Newsticker
Bundes-Notbremse in Kraft – Inzidenz steigt
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Kommunalwahl: Freie Wähler Sinning verjüngen sich

Oberhausen

21.11.2019

Kommunalwahl: Freie Wähler Sinning verjüngen sich

Die Bewerber der Freien Wähler Sinning für den Gemeinderat Oberhausen. 
Foto: FWG Sinning

Die Liste der Wählergemeinschaft führen ein Gemeinderat und eine Newcomerin an.

Jetzt hat auch die Freie Wählergemeinschaft (FWG) Sinning ihre Kandidaten für den Gemeinderat nominiert. Da die Gemeinde Oberhausen mittlerweile mehr als 3000 Einwohner hat, steigt die Anzahl der Gemeinderäte in der kommenden Legislaturperiode von 14 auf 16. Die FWG Sinning hätte aber keine Probleme gehabt, die 16 Kandidaten sowie vier Ersatzleute zu finden, sagte Beauftragter Roland Geiger.

Besonders freut es die bisherigen Beauftragten, dass zwei junge Sinninger die Liste anführen. Als Spitzenkandidaten stellen sich der bisherige Gemeinderat Markus Hirschmann, gefolgt von Martina Ettenreich, zur Wahl. Während es für Hirschmann die zweite Amtsperiode wäre, hat man mit der Architektin Martina Ettenreich eine Newcomerin gewinnen können. Die gebürtige Ehekirchenerin, die ihr Herz an Sinning verloren hat, möchte sich für die Gemeinde und insbesondere für den Ortsteil Sinning einbringen. Sie arbeitet im Staatlichen Bauamt Ingolstadt und ist durch ihre Tätigkeit an einem gemeindlichen Projekt bereits involviert.

Freie Wähler Sinning stellen keinen Bürgermeisterkandidaten

Die Zusammenstellung der Kandidatenliste aus erfahrenen Gemeinderäten, jungen engagierten Hoffnungsträgern und Personen, die in nahezu allen ortsansässigen Vereinen vertreten sind, ist für Geiger ein Beweis dafür, dass Politikverdrossenheit in Sinning noch nicht Einzug gehalten hat. Auf einen eigenen Bürgermeisterkandidaten hat die FWG Sinning für diese Wahl verzichtet. Abschließend wurden beide Spitzenkandidaten als neue Beauftragte der FWG Sinning einstimmig bestellt. (nr)

Und das sind die Kandidaten im einzelnen:

  1. Markus Hirschmann, 44 Jahre, Gemeinderat, Verwaltungsbeamter
  2. Martina Ettenreich, 30 Jahre, Architektin
  3. Michael Nuber, 48 Jahre, Gemeinderat, Ausbilder
  4. Alexander Mergel, 34 Jahre, Diplomingenieur Elektrotechnik
  5. Fabian Habermeier, 20 Jahre, Student
  6. Bernhard Reichersdörfer, 57 Jahre, Polizeibeamter
  7. Lukas Baur, 29 Jahre, Maschinenbautechniker
  8. Roland Geiger, 52 Jahre, Gemeinderat, Qualitätsingenieur
  9. Robert Herrnberger, 30 Jahre, Elektrotechnikermeister
  10. Bernhard Dotzauer, 57 Jahre, Maschinenbaumonteur
  11. Markus Amann, 41 Jahre, Spezialist für Qualität
  12. Walter Heinrich, 52 Jahre, Schulleiter
  13. Philipp Degenmeier, 25 Jahre, Elektrotechnikermeister
  14. Peter Lösch, 48 Jahre, Fertigungsfachkraft
  15. Dieter Conrad, 64 Jahre, Vorsitzender Hospizverein
  16. Xaver Großhauser, 55 Jahre, technischer Sachbearbeiter


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren