Newsticker
EU-Staaten erwägen neue Reiseauflagen in der Corona-Krise
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Krippe in Flammen: Feuerwehreinsatz in Karlshulder Seniorenheim

Karlshuld

08.01.2021

Krippe in Flammen: Feuerwehreinsatz in Karlshulder Seniorenheim

Eine brennende Krippe in einem Seniorenheim in Karlshuld hat am Freitag einen größeren Feuerwehreinsatz ausgelöst.
Bild: Freiwillige Feuerwehr Karlshuld

Eine brennende Krippe in einem Seniorenheim in Karlshuld hat einen größeren Feuerwehreinsatz ausgelöst. Da man zunächst von einem größeren Brand ausging, waren zahlreiche Kräfte im Einsatz.

Eine in Brand geratene Krippe hat am Freitag einen Feuerwehreinsatz in einem Seniorenheim in Karlshuld ausgelöst. Wie Sven Scherm, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Karlshuld, auf Anfrage mitteilt, fing gegen Mittag eine Krippe, die auf einem Herd abgestellt war, Feuer. Zwei Zimmer des Seniorenheims waren in der Folge komplett verraucht.

Krippe löst Brand in Karlshulder Seniorenheim aus

Das Personal im Seniorenheim meldete einen Zimmerbrand, weshalb zahlreiche Einsatzkräfte in der Region alarmiert wurden. Vor Ort waren 25 Kräfte der Feuerwehren aus Karlshuld und Grasheim. Sie brachten die brennende Krippe ins Freie und löschten diese ab. Die Räume mussten anschließend belüftet und rauchfrei gemacht werden. Verletzt wurde laut Scherm niemand. Die Beteiligten hatten demnach Glück, dass lediglich Technik- und Stauräume, und keine bewohnten Zimmer, betroffen waren. Zur Schadenshöhe kann Scherm keine Angaben machen. Insgesamt dauerte der Einsatz etwa eine Stunde.

Feuerwehreinsatz nach Brand in Karlshuld

Da man zunächst von einem größeren Einsatz ausging, waren laut Scherm etwa 50 weitere Helfer aus der Region bereits auf dem Weg nach Karlshuld. Sie wurden nach der ersten Entwarnung abbestellt. Alarmiert wurden Kräfte aus Weichering, Bruck, Untermaxfeld und Neuburg. (ands)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren