Newsticker
Tote und Verletzte nach Raketenangriff auf ukrainisches Einkaufszentrum
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Natur: Warum Grüngut getrennt wird

Natur
14.11.2014

Warum Grüngut getrennt wird

Alexander Lichtenstern, Mitarbeiter der Kompostieranlage bei den Landkreisbetrieben am Sehensander Weg, zeigt die aus dem Grünschnitt entstandene Komposterde.
2 Bilder
Alexander Lichtenstern, Mitarbeiter der Kompostieranlage bei den Landkreisbetrieben am Sehensander Weg, zeigt die aus dem Grünschnitt entstandene Komposterde.

Die Gärten werden gerade herbstfein zurechtgestutzt. Bei den Annahmestellen geht es hoch her. Doch was passiert dann mit Gras, Baum- und Strauchschnitt?

Schnipp – und der Ast ist ab. Schnapp – da fällt der nächste. Der Herbst ist die Zeit, die Gärten aufzuräumen und auszuschneiden. Da kommt es schon mal vor, dass sich vor den Grüngutannahmestellen der Landkreisbetriebe und in den Wertstoffhöfen Warteschlangen bilden. Jeder Gartenbesitzer hat einiges an Baum- und Strauchschnitt sowie Grüngut zu entsorgen. Und da gilt es bereits im Garten, besondere Aufmerksamkeit walten zu lassen. Die Landkreisbetriebe trennen fein säuberlich zwischen Baum- und Strauchschnitt auf der einen Seite und dem Grüngut aus dem Garten auf der anderen Seite. Aber wieso eigentlich?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.