1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg: Auch im Winter geht’s am Bau weiter

Neuburg

07.11.2019

Neuburg: Auch im Winter geht’s am Bau weiter

Der Neubau der Paul-Winter-Realschule (Foto) am Kreuter Weg und das Schülerheim an der Berufschule in der Monheimer Straße nehmen langsam Gestalt an.
Bild: Miriam Keppler

Die Arbeiten der beiden Landkreis-Projekte am Kreuter Weg und in der Monheimer Straße liegen vor der kalten Jahreszeit im Soll. Was jetzt passiert.

Der Winter naht, doch die Arbeiten an den beiden Großbaustellen des Landkreises im Neuburger Stadtgebiet laufen weiter. „Man muss abwarten, wie das Wetter in den nächsten Wochen wird. Aber weiter geht es immer, witterungsbedingte Einschränkungen können aber zu kürzeren Pausen führen“, sagt Max Knöferl, zuständiger Hochbauingenieur am Landratsamt.

Am Rohbau der neuen Paul-Winter-Realschule am Kreuter Weg laufen derzeit die letzten Außenarbeiten, Ende des Monats werde die Baustelle geräumt. Die Fassadenbauer sind am ersten der insgesamt sechs Schulgebäude zu Gange, dort entsteht gerade die Rahmenkonstruktion. Sukzessive wird dort von einem zum nächsten Haus fortgearbeitet. Am Ende werden die Bauten eingeglast, in 14 Tagen sollen die Dachdecker auf den Dächern stehen, um die Dampfsperren als Notabdichtung für den Winter aufzubringen. Auch auf der Turnhalle stehen die Dachdecker. Wenn dort alles dicht ist, startet innen der Ausbau der Elektroheizung und Lüftung. „So wird den ganzen Winter über etwas passieren. Es hängt lediglich davon ab, wo es Sinn macht“, sagt Knöferl.

Das Schülerwohnheim in Neuburg nimmt Gestalt an

Die Kostenschätzung des Projektes – aufgeschlüsselt sind die 41,6 Millionen Euro in reine Baukosten (36,9), Nebenkosten für Honorare, Gutachten, Prüfgebühren und Planer (6,7) und zudem zwei Millionen Euro für das Erschließungsdreieck mit Zufahrt, Bushalt und Parkplätzen – ist weiter im Rahmen. Bei den Submissionen, also Vergaben der Gewerke, sei momentan die Beteiligung von Firmen wieder gestiegen, sagt Knöferl. Die Preise bewegten sich wieder in moderaterem Rahmen, so sein Eindruck. Auch das Schülerheim mit integrierter Mensa an der Berufsschule in der Monheimer Straße nimmt immer mehr Gestalt an.

Auch über den Winter wird an den beiden Baustellen des Landkreises gearbeitet.
Bild: Miriam Keppler

Derzeit werden die Verputzarbeiten und Kleinarbeiten am Dach ausgeführt. Zudem, so Landratsamtssprecherin Sabine Gooss auf Nachfrage, müsse der Estrich noch gemacht und danach gefliest werden. Auch der Anstrich steht noch aus. Die Elektro- und Sanitärinstallationen sind auch schon so gut wie fertig, die Fertigbäder schon eingebaut. Die Kosten für den Bau belaufen sich auf 8,5 Millionen Euro, 3,7 Millionen Euro fließen an Fördermitteln. Diese Arbeiten liegen ebenfalls voll im Bauzeitplan, sodass 120 Schüler zum Schuljahr 2020/21 dort einziehen können.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren