Newsticker
Erster Prozess: 21-jähriger Russe wegen Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilt
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Neuburg: Neuburg: Einsparungen bei Sanierung der Hutzeldörre

Neuburg
08.10.2020

Neuburg: Einsparungen bei Sanierung der Hutzeldörre

Die Treppenstufen und das Geländer an der Hutzeldörre sind in schlechtem Zustand. 
Foto: Marcel Rother

Plus Der Spielplatz am Graben bekommt neue Geräte, Treppen und Geländer neu angelegt. Doch einiges wurde auch gestrichen.

Die Sanierung der Hutzeldörre ist ein Thema, das Neuburg schon seit einiger Zeit bewegt. Eine umfassende Instandsetzung soll den Grüngürtel zwischen der Burgwehr im Osten und dem Grabenspielplatz im Westen aufwerten, der zweifelsohne einer der idyllischsten Örtlichkeiten in ganz Neuburg ist. Die Neuburger aber auch Touristen schätzen den vom Volksmund „Hutzeldörre“ genannten Bereich als zentral gelegenen Ort der Erholung. Doch eine Rund-um-Sanierung kostete Geld. Geld, das Oberbürgermeister Bernhard Gmehling und ein Großteil der Stadträte schon in normalen Jahren nur schweren Herzens ausgeben und im Corona-Jahr erst recht. Deswegen sollte Christoph Gastl vom städtischen Bauamt die Maßnahmen und Arbeiten noch einmal gründlich überarbeiten. Ziel: Die Kostenberechnung des Architekturbüros von über 750.000 Euro deutlich zu senken.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.