Newsticker
RKI meldet 9727 Corona-Neuinfektionen und 65 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg-Schrobenhausen: Heile Zirkuswelt endet am Vorhang: Tierschutzverein setzt sich für Verbot ein

Neuburg-Schrobenhausen
20.10.2014

Heile Zirkuswelt endet am Vorhang: Tierschutzverein setzt sich für Verbot ein

Wir sollten beim Umgang mit Tieren vor allem eines zeigen: Respekt", fordert der Tierschutzverein Neuburg-Schrobenhausen.
Foto: Symbolbild/Igor Pastierovic/dpa

Dressur ist für Löwen, Elefanten, Tiger und Co eine Quälerei. Der Tierschutzverein in Neuburg-Schrobenhausen fordert ein Verbot.

Elefanten mit Ketten an den Beinen. Löwen in zwölf Quadratmeter großen Käfigen. Bären auf Fahrrädern und Tiger, die durch brennende Reifen springen. Das sind alles andere als natürliche Lebensbedingungen für Wildtiere. Und genau diesen Umstand prangert der Tierschutzverein Neuburg-Schrobenhausen an. Am Freitag lud dessen Vorsitzender Gerhard Schmidt zum Informationsabend über die Lebensbedingungen von Zirkustieren. Ansprechen wollte Schmidt vor allem die Stadträte. Denn zusammen mit der Stadt möchte er ein Auftrittsverbot von Zirkussen mit Tieren erwirken. Allerdings fanden lediglich zwei Ratsmitglieder den Weg zu dieser Veranstaltung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.