Newsticker
Rund 53.000 Impfdosen in Bayerns Impfzentren weggeworfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg-Schrobenhausen: Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ist bald ein „Hotspot“

Neuburg-Schrobenhausen
08.12.2020

Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ist bald ein „Hotspot“

Im Landkreis steigt die Zahl der Corona-Infizierten..
Foto: Nietfeld/dpa

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert steht kurz vor der „200“. Wie es mit den Corona-Infektionen in den Städten und Gemeinden des Landkreises aussieht.

Je nachdem, welchen Sieben-Tage-Inzidenzwert man heranzieht, rückt die Grenze ein Stückchen näher heran – die Grenze, dass Neuburg-Schrobenhausen zu einem so genannten „Hotspot“ mit mehr als 200 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen wird. Der Landkreis steht zumindest kurz davor. Laut Bayerischem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) liegt der Wert bei 191,16 (Stand 7. Dezember, 8 Uhr). Das Robert-Koch-Institut (RKI) teilt am 8. Dezember um 0 Uhr einen Wert von 180,90 mit. Wird der Wert von 200 überschritten, greifen auch im Landkreis die strengeren Maßnahmen, wie etwa ein Ausgangsverbot ab 21 Uhr.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.