Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Neuburg-Schrobenhausen: Probleme mit den Schulbussen in Neuburg: Wie Eltern reagieren

Neuburg-Schrobenhausen
06.11.2020

Probleme mit den Schulbussen in Neuburg: Wie Eltern reagieren

Maske tragen ist Pflicht – auch in den Schulbussen – trotzdem soll der Mindestabstand gewahrt werden.
Foto: Andreas Arnold/dpa

Das Thema Schulbusse brennt unter den Nägeln – nicht erst wegen Corona. Deswegen starten die Elternbeiräte zweier Neuburger Schulen eine Umfrage. Großes Thema sind auch die Verstärkerbusse.

Die Sache mit den Schulbussen ist vielen Eltern schon länger ein Dorn im Auge. Deswegen sind sie immer wieder Thema auf der Agenda der Elternbeiräte. Corona hat die Lage noch einmal verschärft. Deswegen starteten die Elternbeiräte der Paul-Winter-Realschule sowie der Maria-Ward-Realschule in Neuburg eine Elternumfrage. Das Ziel: Die größten Beschwerdepunkte sollen ausfindig gemacht werden. Mit diesen wollen die engagierten Eltern dann im Landratsamt vorstellig werden, in der Hoffnung eine Lösung für die Probleme zu finden.

Schon vor zwei Jahren hat eine ähnliche Befragung am Neuburger Descartes-Gymnasium stattgefunden, wie die damalige und auch in diesem Jahr frisch gewählte Vorsitzende des Elternbeirats, Franziska Hildebrandt, berichtet. Damals habe man sich mit den Verantwortlichen des Landratsamtes regelmäßig getroffen, es habe ein reger Austausch stattgefunden. Nur: „Passiert ist nichts“, sagt Hildebrandt.

In vielen Schulbussen sitzen und stehen die Schüler auch in Corona-Zeiten dicht gedrängt.
Foto: Matthias Becker

Nun also ein neuer Anlauf. Auch der Elternbeirat des Gymnasiums ist involviert. „Wir sind gespannt auf die Rückmeldungen der Eltern“, sagt die Elternbeiratsvorsitzende, aber grundsätzlich gehe es um zwei wesentliche Punkte: Die Schulbusse sind zu voll und kommen zu spät am Hofgarten an. Davon hat sich Swen Kapelke in der vergangenen Woche selbst ein Bild gemacht. Er ist Mitglied im Elternbeirat der Paul-Winter-Realschule und hat eine Tochter in der achten Klasse: „Die Kinder aus Lichtenau zum Beispiel müssen in Karlshuld umsteigen und stehen dann in den Bussen dicht an dich.“

Freistaat übernimmt Kosten für die Verstärkerbusse in Neuburg

Zumindest was Corona angeht, hat sich Anfang September die bayerische Staatsregierung eingeschaltet. Kurz vor Schulbeginn hat der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder angekündigt, zusätzliche Busse einsetzen zu wollen. Die Kosten für den Einsatz von Verstärkerbussen, die von den kommunalen Aufgabenträgern bestellt werden müssen, werden zu 100 Prozent vom Freistaat übernommen. Im Oktober stockte der Freistaat noch einmal auf, weitere 15 Millionen Euro bis zum Beginn der Weihnachtsferien werden bereitgestellt.

Baustellensituation im Landkreis führt zu Verspätungen

Dieses Geld nimmt der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen gerne in Anspruch. Laut Landratsamt sind im nördlichen Landkreis (von und nach Neuburg) auf neun Linien Verstärkerbusse im Einsatz (siehe Infokasten), die hauptsächlich aus dem Repertoire der Firma Spangler stammen. Außerdem fährt seit Kurzem die Firma Seitz montags bis freitags um 13.15 Uhr einen Zusatzbus (gestellt von St. Andreas-Reisen) von Neuburg nach Heinrichsheim und um 7.20 Uhr einen Bus (gestellt von Donaumoos Reisen) von Joshofen nach Neuburg und um 13.15 Uhr die gleiche Strecke zurück. Dass es in den vergangenen Wochen zu Verspätungen bei den Zusatzbussen kam, erklärt das Landratsamt mit der Baustellensituation, zum Beispiel in Pöttmes, Rohrenfels und Wagenhofen.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.