Newsticker
Horst Seehofer traut Olaf Scholz eine gute Kanzlerschaft zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg: Tödlicher Unfall: Eltern des Opfers entsetzt über mildes Urteil

Neuburg
27.09.2012

Tödlicher Unfall: Eltern des Opfers entsetzt über mildes Urteil

Auf schneeglatter Fahrbahn war die Unfallverursacherin ins Rutschen geraten
Foto: Symbolfoto

Eine erst 19 Jahre alte Frau war durch einen Verkehrsunfall, den eine Schrobenhausenerin versursacht hatte, getötet worden. Die Unfallverursacherin stand vor Gericht.

Wie kann der Verlust eines Menschenlebens bewertet werden? Auf diese Frage musste gestern das Amtsgericht Neuburg im Falle einer 36-jährigen Schrobenhausenerin eine Antwort finden. Eine erst 19 Jahre alte Frau war durch einen Verkehrsunfall, den die Schrobenhausenerin versursacht hatte, getötet worden. Die 36-Jährige musste sich nun wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung vor Gericht verantworten und wurde zu einer Geldstrafe von 2100 Euro und zwei Monaten Fahrverbot verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte 6000 Euro Geldstrafe gefordert."Sie sind zu schnell gefahren", waren sich Gericht und Staatsanwaltschaft bereits anfangs einig. Doch der Verteidiger beharrte bis zuletzt darauf, dass seiner Mandantin kein Fehlveerhalten vorzuwerfen sei.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.