1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg muss auf Rücklagen zurückgreifen

16.01.2020

Neuburg muss auf Rücklagen zurückgreifen

Stadträte sind mit Etatentwurf zufrieden

Mit viel Lob für Kämmerer Markus Häckl gaben die Stadträte dem Haushaltsentwurf ihre volle Zustimmung. Es sei ein „ausgewogenes Zahlenwerk, solide und nachhaltig“, bilanzierte etwa Oberbürgermeister Bernhard Gmehling (CSU) in der Sitzung des Finanzausschusses am vergangenen Dienstag – auch wenn der Gesamtetat die Rekordmarke von 100 Millionen Euro erstmals überschritten hat.

Deutlich gestiegen ist auch die Umlagekraft der Stadt, auf nämlich 38,4 Millionen Euro. Laut Ausführungen des Kämmerers liegt die Pro-Kopf-Steuerkraft der Neuburger bei fast 1100 Euro. Dies führt letztlich dazu, dass die Schlüsselzuweisungen – also die allgemeinen Zuweisungen des Staats an „finanziell schlecht aufgestellte“ Gemeinden und Landkreise im Rahmen des kommunalen Finanzausgleichs – gefallen sind. Für 2020 ergibt sich demnach eine Schlüsselzuweisung für Neuburg in Höhe von etwa 6,2 Millionen Euro. Zum Vergleich: 7,4 Millionen Euro betrug ebenjene Schlüsselzuweisung im Vorjahr.

Um ihre Projekte finanzieren zu können, muss die Stadt Neuburg auf Rücklagen zurückgreifen. Der Finanzbedarf liegt in diesem Jahr bei neun Millionen Euro. Der Schuldenstand wird voraussichtlich auf 28 Millionen Euro anwachsen. Dass Rücklagen weiter aufschmelzen, sei ein Punkt, auf den man aufpassen müsse, mahnte Klaus Brems von den Freien Wählern. Weil aber „nie so heiß gegessen, wie gekocht“ wird, sei er überzeugt, dass die Schuldenlage 2020 nicht derart hoch sein werde. Wie Alfred Hornung von der CSU betonte, nähmen die Aufgaben der Stadt insgesamt zu. Umso erfreulicher sei es, dass man den wichtigen Aufgaben, die in einer Kommune anfallen, nachkommen könne. Mit Blick auf den Haushalt sagte der Stadtrat: „Grundsätzlich passt es.“ (elisa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren