1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neue Ausstellung im Stadtmuseum

Neuburg

11.09.2018

Neue Ausstellung im Stadtmuseum

Der Capello Romano wird auch Saturno genannt.

„Hut auf zum Gebet“ lautet der Titel der neuen Ausstellung in Neuburg. Passend zum großen Jubiläum der Hutschau geht sie Ende September an den Start.

Am letzten Septemberwochenende ist es wieder soweit: Die weltgrößte Hutschau findet wieder in Neuburg statt. Das Stadtmuseum im Weveldhaus zeigt dazu im Begleitprogramm eine interessante Ausstellung, die ebenfalls das Thema „Hüte“ behandelt. Allerdings beschränkt sie sich auf Kopfbedeckungen im klerikalen Bereich. Dort gehört die Bedeckung des Haupts zum kirchlichen Ritual – die Gestaltung der Hüte ist oft äußerst prunkvoll und oft auch den Moden der Zeit angepasst.

Der Sammler Dieter Philippi, Besitzer der größten Kollektion an Kopfbedeckungen aus Glaube, Religion und Spiritualität, präsentiert von 23. September bis 25. November im Stadtmuseum eine exklusive Auswahl an Hüten, wie sie von den Würdenträgern unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften getragen werden.

Hingucker der Ausstellung „Hut auf zum Gebet“ ziert das Plakat

Neben einer mit handgemalten Ikonen reichhaltig verzierten orthdoxen Mitra ist der rote „Capello Romano“ ein Hingucker; er ziert auch das Plakatmotiv der Sonderausstellung. Den wegen seiner Form auch „Saturno“ genannten eleganten Strohhut trugen die Päpste gerne im heißen römischen Sommer.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Museumsleiter Michael Teichmann hat aus der umfangreichen Sammlung des saarländischen Museumsbesitzers über zwei Dutzend Schaustücke ausgewählt, die im Obergeschoss des Stadtmuseums unter den barocken Stuckdecken zu sehen sein werden. Neben aufwendig gearbeiteten Hüten beinhaltet die Schau auch weitere religiöse Ausstellungsstücke und klerikale Accessoires. Glanzstücke – auch im wörtlichen Sinne – werden die roten Schuhe des emeritierten bayerischen Papstes Benedikt XVI sein, diese viel bestaunten und auch belächelten Lederslipper können nun in Neuburg bestaunt werden.

In welcher Tradition die Ausstellung im Stadtmuseum steht

Das Stadtmuseum widmet sich mit dieser Ausstellung zum dritten Mal in Folge einem religiösen Thema. Nach der großen Sonderausstellung „FürstenMacht & wahrer Glaube“ im vergangenen Jahr wurde im Mai 2018 die neue Museumsabteilung „Glaubenssachen“ eröffnet, die auch parallel zu „Hut auf zum Gebet!“ besichtigt werden kann.

Der Sammler Dieter Philippi hat vor zwanzig Jahren sein erstes Stück erworben. Der selbständige Unternehmer errichtet derzeit ein eigenes Museum im Saarland. Bis zur Eröffnung gibt es nun schon in Bayern die Gelegenheit, Highlights der Sammlung kennenzulernen - im Stadtmuseum ab 23. September, während der Hutschau und bis zum 25. November 2018 in Neuburg an der Donau. Geöffnet ist täglich von 10 bis 18 Uhr, außer montags.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Abschied_Ariel_Zuckermann_2011_js_(23).tif
Reihe

Ariel Zuckermann ist zurück

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket