1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neue Richterin am Amtsgericht

24.05.2019

Neue Richterin am Amtsgericht

Isabell Streif

Isabell Streif kümmert sich um Familiensachen

Am Neuburger Amtsgericht gab es einen Wechsel im Familienreferat. Stephan Gericke, der siebeneinhalb Jahre in Neuburg tätig war, wechselte Ende April ans Amtsgericht Ingolstadt. Für ihn ist nun Isabell Streif nach Neuburg gekommen.

Die 39-Jährige fing 2006 bei der bayerischen Justiz an, wie sie erzählt. Und zwar in Landshut, erst in der Zivilkammer, dann bei der Staatsanwaltschaft. 2009 bis 2012 bearbeitete sie Familiensachen in Fürstenfeldbruck. „Dort habe ich meine Leidenschaft für diesen Bereich entdeckt“, sagt Streif. 2012 bis 2014 verschlug es sie nach Berlin ans Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz. Nach Stationen in München und Ingolstadt folgt nun Neuburg. „Ich mag die familiäre Atmosphäre an kleinen Gerichten“, erklärt die 39-Jährige, die im Altmühltal wohnt.

An ihrer Tätigkeit im Familiengericht schätzt sie, dass sie dort das Gefühl hat, etwas gestalten zu können, dass sie die Menschen „wieder auf die Spur bringen“ und ihnen Lösungen für einen Neuanfang aufzeigen kann. Das Familiengericht ist vor allem für Scheidungen und Kindschaftssachen zuständig. „Wir sind die Wächter des Kindeswohls“, sagt Streif. Auch Adoptionsverhandlungen und die Feststellung von Vaterschaften gehören in den Bereich des Familiengerichts.

Neuburg hat aktuell sieben Richterstellen für Straf-, Zivil-, Familien- und Betreuungssachen. Eine halbe musste das Neuburger Amtsgericht kürzlich ans Ingolstädter Landgericht abtreten, das mit dem Dieselskandal zu kämpfen hat. „Diese halbe Stelle spüren wir sehr“, sagt Amtsgerichtsdirektor Christian Veh. Umso schöner sei es, dass es am Familiengericht nun einen nahtlosen Übergang gebe. „Kein Scheidungswilliger muss warten“, beruhigt Veh und lacht. (dopf)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren