Newsticker
SPD beschließt Aufnahme von Ampel-Koalitionsgesprächen im Bund
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Polizei: Frau stirbt bei Wohnungsbrand in Ingolstadt

Polizei
08.10.2021

Frau stirbt bei Wohnungsbrand in Ingolstadt

Im sechsten Obergeschoss eines Hochhauses in Ingolstadt war am frühen Freitagmorgen ein Brand ausgebrochen.
Foto: Heinz Reiß

Großeinsatz der Feuerwehr bei Brand in einem Hochhaus. Eine 66-jährige Bewohnerin kommt ums Leben. Die Bewohner werden evakuiert und kommen vorübergehend in einer Notunterkunft unter. Grund fürs Feuer scheint geklärt

Beim Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Ingolstadt ist am frühen Freitagmorgen eine Frau ums Leben gekommen. Mehr als 50 Bewohner des Hochhauses an der Herschelstraße in Ingolstadt wurden nach Polizeiangaben evakuiert. Viele mussten medizinisch betreut werden.

Die Feuerwehr war gegen 3.30 Uhr zunächst zu einem ausgelösten Rauchmelder gerufen worden, noch auf der Anfahrt wurde die Einsatzmeldung von „Heimrauchmeder“ auf „Brand Hochhaus“ hochgestuft. Daraufhin wurde zusätzlich der Inspektionsdienst sowie die Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte und Friedrichshofen alarmiert.

Vor Ort machten die Einsatzkräfte einen Wohnungsbrand im sechsten Obergeschoss eines achtstöckigen Hochhauses aus. Aus den Fenstern des Balkons drang dichter Rauch. Trotz der sofort eingeleiteten Menschenrettung und Brandbekämpfung von innen unter Atemschutz sowie von außen über die Drehleiter kam die Hilfe für die 66-jährige Bewohnerin zu spät. Wie erste durch Brandspezialisten der Kriminalpolizei durchgeführte Ermittlungen ergaben, lebte die Frau allein in der betroffenen Wohnung. Ausgelöst worden war das Feuer ersten Erkenntnissen zufolge durch die falsche Bedienung eines elektrischen Gerätes.

Die rund 50 Bewohner des Hauses wurden für die Dauer des Einsatzes evakuiert und von Seiten des Sanitäts- und Rettungsdienstes medizinisch betreut und in einem nahegelegenen Seniorenheim untergebracht. Eine Bewohnerin wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation ins Klinikum Ingolstadt gebracht.

Aufgrund der umfassenden Löscharbeiten wurde im Laufe des Einsatzes die Freiwillige Feuerwehr Etting zur Unterstützung an die Einsatzstelle gerufen. Die Feuerwehr Ingolstadt war mit mehr als 50 Einsatzkräften vor Ort.

Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten bis etwa 7 Uhr an. Dann konnten alle aus dem Hochhaus an der Herschelstraße evakuierten Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Wie die Polizei weiter meldet, wurden keine weiteren Personen verletzt. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 50.000 Euro. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.