Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Pures Vergnügen für gerade mal 20 Cent

Ausflugstipps

08.08.2020

Pures Vergnügen für gerade mal 20 Cent

Die Waldkugelbahn begleitet die Spaziergänger vom Freizeitgelände am Himmelsgarten hinunter in die Stadt.
Bild: Bebop Media

Plus In Schwäbisch-Gmünd kommen vor allem Familien auf ihre Kosten. Nach einem kleinen Aufstieg zum „Himmelsgarten“ eröffnet sich ein ehemaliges Landesgartenschau-Gelände. Highlight ist aber der Abstieg

Ein Ausflug nach Schwäbisch Gmünd? Zugegeben: Das hört sich im ersten Moment nicht besonders reizvoll an. Doch ein Tagesausflug dorthin lohnt sich – und zwar nicht nur für Familien mit Kindern, für die ein Spaziergang dort durch den Wald garantiert zu einem aufregenden Vergnügen wird.

Rund zwei Stunden dauert die Fahrt von Neuburg in die 60.000-Einwohner-Stadt. Schwäbisch-Gmünd liegt in Baden-Württemberg, was ab der Landesgrenze bedeutet: Tempolimit beachten! Unsere schwäbischen Nachbarn verstehen keinen Spaß, wenn innerorts schneller als 50 km/h gefahren wird. Mindestens ein, manchmal sogar zwei stationäre Blitzer stehen quasi in jedem Ort. Also runter vom Gas, damit die gute Laune nicht schon vor dem Start getrübt wird.

In Schwäbisch-Gmünd angekommen, geht es erst mal Richtung Innenstadt

In Schwäbisch-Gmünd angekommen (das günstigste Parkhaus ist am Bahnhof) geht es erst mal Richtung Innenstadt. Bauwerke aus acht Jahrhunderten sind dort zu finden. Der Marktplatz und der Münsterplatz zählen zu den schönsten Plätzen in Süddeutschland. Wer will, kann dort einfach nur durch die Straßen und Läden bummeln und in einem der vielen Cafés im Freien einen Kaffee trinken. Wer sich dagegen für Kirchen-, Religions- und Geistesgeschichte begeistert, der hat in Schwäbisch Gmünd, das einst als streng katholische Stadt als „Schwäbisch Nazareth“ bezeichnet wurde, reichlich zu entdecken.

Zurück am Bahnhof, geht es nun hoch hinaus – zum sogenannten „Himmelsgarten“. Der Weg dorthin ist ausgeschildert und dauert etwa 30 Minuten. Wild-romantisch schlängelt sich der Weg durch das Taubental, vorbei an Kunstwerken und Literatur mitten im Wald. Auf etwa der Hälfte des Weges befindet sich die Anlage St. Salvator mit seiner komplett in den Fels gehauenen Kapelle. Eine kleine Verschnaufpause bietet sich an dieser Stelle auch deshalb an, weil man von dort einen wunderbaren Blick über die mittelalterliche Gold- und Silberstadt Schwäbisch Gmünd hat.

Der Landschafts- und Freizeitpark entstand aus der Landesgartenaschau 2014

ben angekommen, befindet sich ein Landschafts- und Freizeitpark, der 2014 aus der Landesgartenschau heraus entstanden ist. Hier gibt es vieles zu entdecken: Einen 38 Meter hohen Turm namens „Himmelsstürmer“, eine Spielgolfanlage, Wasserspielflächen für die Kleinsten, ein Floßbecken für die schon größeren, einen Baumwipfel-Kletterparcours und viel Platz, um unter einem schattenspendenden Baum eine kleine Pause oder ein Picknick zu machen.

Nach einer Partie Minigolf steht dann das Highlight des Ausflugs bevor – und zwar für sage und schreibe 20 Cent. Aus einem umfunktionierten Kaugummiautomaten lässt man sich eine Holzmurmel heraus und spaziert damit zur XXL-Waldkugelbahn. Dort lässt man die Murmel in die Kugelbahn fallen – und erlebt auf dem kurzweiligen Weg zurück in die Stadt das höchste Vergnügen. Die Kugelbahn ist nämlich so konzipiert, dass die Kugel nie schneller wird, als man selbst läuft. Auf verschieden langen Abschnitten windet sie sich durch Hindernisse, muss über steile Anstiege katapultiert werden, liefert sich ein Rennen mit anderen Kugeln und läuft über die Metallplättchen eines Glockenspiels, wodurch das Lied „Ein Männlein steht im Walde...“ ertönt.

Zurück in der Stadt kann man den Tag auf der herrlichen Dachterrasse des Hotels am Remspark gleich neben dem Bahnhof ausklingen lassen.

Sie uns Ihren Geheimtipp Wenn auch Sie einen tollen Ausflugstipp gerne weitergeben möchten, dann schreiben Sie uns: redaktion@neuburger-rundschau.de, Stichwort „Ausflugstipp“. Beschreiben Sie, was es dort zu erleben gibt, worauf man achten sollte und warum es sich lohnt, dorthin zu fahren. Ein schönes Bild von dort – mit Ihnen oder ohne Sie – nehmen wir gerne mit.

Ausflugsrtipps


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren