1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. So läuft die Sanierung der Kirche Sankt Johannes

Burgheim-Illdorf

25.07.2019

So läuft die Sanierung der Kirche Sankt Johannes

In zwei Monaten soll die Illdorfer Kirche in neuem Glanz erstrahlen. Dekan Werner Dippel (links) und Kirchenpfleger Gerhard Köhler sind optimistisch, dass die Pläne eingehalten werden.
Bild: Peter Maier

Die Illdorfer Kirche Sankt Johannes der Täufer ist seit Mai eingerüstet. Wie lange die Sanierung noch dauert und was gemacht wird.

Andernorts ziehen „Zuagroaste“ vor die höchsten Gerichte, wenn sie sich durch den Klang der Kirchenglocken oder die akustische Zeitansage der Turmuhr belästigt fühlen. Ganz anders ist die Situation derzeit in Illdorf. Das Glockengeläute und der Uhrenschlag von ihrer Kirche Sankt Johannes der Täufer fehlt den Illdorfern. Grund dafür sind die laufenden Sanierungsarbeiten am Turm des Gotteshauses.

Regionaldekan Werner Dippel, zugleich Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Burgheim, und Kirchenpfleger Gerhard Köhler sind zuversichtlich, dass bis Ende September die gewohnten Klänge wieder an das Trommelfell der Illdorfer dringen. Als die Illdorfer Kirche im Mai diesen Jahres eingerüstet wurde und dadurch ein optimaler Zugang zu den schadhaften Stellen möglich war, machten sich die Fachleute ein Bild vom tatsächlichen Umfang des Sanierungsbedarfes.

Sanierung: Die Schäden an der Kirche Sankt Johannes sind teils gravierend

Gravierend vor allem, dass im 18. Jahrhundert Balken des Dachstuhles in den Giebel des Turmes eingemauert waren und dadurch morsch wurden. Weiterhin erhält der Turm eine neue Eindeckung, Der bisher stählerne Glockenstuhl und die Joche werden durch eine Holzkonstruktion ersetzt, die bereits beim Zimmerer besichtigt werden konnte. Neu installiert werden Läutwerk, Schlagwerk und Klöppel, dazu kommt ein neuer Außenanstrich. Architekt Hans Amesreiter vom Büro VHS in Untermeitingen veranschlagte die Sanierungskosten auf 195.000 Euro. 60 Prozent der zuschussfähigen Kosten übernimmt die Diözese Augsburg. Auch die öffentliche Hand wird die Illdorfer Kirchengemeinde unterstützen. Zusagen gibt es von der Gemeinde Burgheim, dem Landkreis, der Regierung von Oberbayern und der Bayerischen Landesstiftung. Zur Höhe der Finanzmittel haben sich die Institutionen noch nicht geäußert. Eine Restfinanzierung wird auf die Gläubigen noch zukommen.

Kirchenpfleger Gerhard Köhler zeigte sich sehr erfreut, dass die Jagdgenossenschaft bereits 2.000 Euro überwiesen hat. Der Baufortschritt mit kompetenten Handwerkern verlaufe planmäßig. Kurze Wege und persönliche Gespräche vor Ort helfen dabei. Die Maurer-, Zimmerer- und Elektroarbeiten führen Illdorfer Handwerker aus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren