1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Südpark: Alle Flächen belegt

Neuburg an der Donau

13.01.2016

Südpark: Alle Flächen belegt

Jetzt wird noch umgebaut, bis Mitte des Jahres das Lifestyle- und Einrichtungshaus Depot eine Filiale in den ehemaligen Räumen des Baby-Fachmarkt Bambini eröffnet. Der Südpark sei so stabil, wie nach der Eröffnung, heißt es vonseiten der Immobilienfirma.
Bild: Bastian Sünkel

Mitte des Jahres zieht ein Einrichtungshaus in den Leerstand am Edeka ein. Für das Einkaufszentrum vor der Stadt gäbe es noch mehr Interessenten. Aber die Flächen fehlen.

Wer ein Gewerbegebiet betreut, führt sein ganzes Berufsleben lang einen Kampf gegen Leerstände. Doch jetzt, daraus macht Michél Giesche kein Geheimnis, ist es an der Zeit, einmal durchzuatmen und sich über den Zustand des Neuburger Gewerbegebiets zu freuen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Giesche leitet den Bereich Einzelhandel der Nürnberger Immobiliengesellschaft Küspert & Küspert und ist damit betraut, für den Südpark Mieter zu finden und möglichst alle Ladenflächen zu vermieten. Weil nur ein volles Gewerbegebiet ein gutes Gewerbegebiet ist, darf sich der Immobilien-Fachmann freuen. Seit Dienstag ist bekannt: In den letzten verbliebenen Leerstand zieht Mitte 2016 ein neuer Mieter ein. Der einst mit künstlichen Früchten und Christbaumschmuck gewachsene Händler Gries Deco eröffnet eine Filiale des bekannten Innenausstatters und Möbelhändlers „Depot“ an dieser Stelle. In Deutschland, Österreich und der Schweiz betreibt das Unternehmen bereits rund 400 Filialen. Damit ist der Südpark wieder voll belegt, nachdem im Sommer 2014 das Baby-Fachgeschäft Bambini nach Karlshuld umgezogen ist, um die Verkaufsfläche des Ladens zu vergrößern.

Seitdem standen die mehr als 900 Quadratmeter Ladenfläche zwischen Backparadies Heckl und Edeka leer. Es war an der Zeit, die große Bambini-Fläche neu zu strukturieren, erklärt Giesche. Die beiden Ladenflächen legen sich nun auf dem Grundriss betrachtet wie zwei ineinander verschlungene „L“ um den Bäcker und die Zugänge hat die Immobilienfirma zusammen mit dem Betreiber des Südparks, der Berlinovo, neu gestaltet. Für Giesche war die Easy Apotheke der Partner zur rechten Zeit. Denn bei kleineren Flächen zwischen 200 und 450 Quadratmetern spricht die Immobilienbranche von einem „Interessenvakuum“, erklärt Giesche.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Gries Deco habe schon lange Interesse am Standort Südpark. Giesche steht mit dem Unternehmen aus dem unterfränkischen Niedernberg seit August 2010 in Kontakt, verrät er. Fünf Jahre hat das Warten auf passende Räume angedauert, bis die Verträge nun unterzeichnet werden konnten.

Das, sagt der Immobilien-Fachmann, sei am Südpark keine Seltenheit. Die Situation sei vergleichbar mit der bei der Eröffnung im Jahr 1997. „Es gibt mehr Interessenten als Fläche“, sagt Giesche über das mit 18500 Quadratmetern ausgestattete Gewerbegebiet. Seine Zukunftsprognose ist ebenso vielversprechend: „Dem Südpark passiert in den nächsten 15 bis 20 Jahren nichts.“ Die Verträge sind langfristig geschlossen, mindestens für einen Zeitraum von zehn Jahren plus Verlängerungsoptionen. „Der Südpark ist qualitativ gewachsen und die Mieterzufriedenheit gestiegen“, gibt sich Giesche zuversichtlich. Auch der Vertrag mit dem neuen Geschäft Depot sei für mindestens elf Jahre sicher, verkündet die Berlinovo in einer Pressemitteilung. Dass die Zufahrten zum Südpark an der B16 und über den Eternitweg ausgebaut werden, empfänden er und die Händler als weitere Bestätigung des Standorts. Noch werden die Ladenflächen am Südpark hergerichtet. Doch die Zusage ist schon jetzt für die Stadt ein wichtiges Signal für die Zukunft. Vanessa Korn, Geschäftsführerin des Stadtmarketings, begrüßt das Einrichtungshaus und bedankt sich bei den Immobilienverwaltern für die „hervorragende Arbeit“: „Unseren Bürgern und Gästen werden weitere Einkaufsmöglichkeiten angeboten und dadurch die Kaufkraft unserer schönen Ottheinrichstadt gehalten.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren