1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Unfall mit einem Reisebus auf der A9 bei Ingolstadt

A9 bei Ingolstadt

20.10.2019

Unfall mit einem Reisebus auf der A9 bei Ingolstadt

Zu einem Unfall mit einem Reisebus ist es am Samstag auf der A9 bei Ingolstadt gekommen.
Bild: Stefan Puchner/dpa (Symbolbild)

Glück im Unglück für 49 Fahrgäste: Ihr Reisebus wurde am Samstag in einen Unfall auf der A9 bei Ingolstadt verwickelt. Doch der ging glimpflich aus.

Am Samstagnachmittag sind bei einem Unfall an der Autobahnausfahrt Ingolstadt-Ost ein Auto und ein mit 49 Insassen besetzter Reisebus zusammen gestoßen. Ein 81-jähriger Autofahrer aus der Region Würzburg fuhr laut Polizei auf der Ausfahrtspur der Anschlussstelle Ingolstadt-Ost. Dabei stellte er fest, dass er die falsche Ausfahrt genommen hatte.

Der Autofahrer hatte den Bus übersehen

Er wechselte daher wieder zurück auf die rechte Spur der Autobahn, übersah allerdings den bereits neben ihm fahrenden Reisebus aus Bosnien-Herzegowina. Der 48-jährige Busfahrer konnte eine Kollision mit dem Auto des Würzburgers nicht mehr verhindern. Die beiden Fahrzeuge kollidierten zuerst seitlich, wobei sich das Auto um die Front des Busses drehte und schließlich noch mit der linken Seite des Busses kollidierte. Das Auto blieb dann entgegen der Fahrtrichtung auf der Autobahn stehen.

Weder die 49 Businsassen noch der Autofahrer wurden beim Unfall verletzt

Weder die 49 Insassen des Busses noch der Autofahrer wurden bei dem Unfall verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 18.000 Euro. Die A9 musste teilweise für rund 20 Minuten gesperrt werden. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren