Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Viele Verstöße gegen die Ausgangssperre in und um Neuburg

Neuburg

11.01.2021

Viele Verstöße gegen die Ausgangssperre in und um Neuburg

Menschenleere Straßen nicht nur in Innenstädten bringt die Ausgangssperre ab 21 Uhr mit sich.
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

In Neuburg und der Region waren am Wochenende mehrere Landkreisbürger nach 21 Uhr unterwegs. Ihnen drohen nun empfindliche Strafen.

In der Region sind am Wochenende mehrere Landkreisbürger nach 21 Uhr unterwegs gewesen – trotz nächtlicher Ausgangssperre. Ihnen drohen nun Bußgelder und andere empfindliche Strafen.

Sonntagnacht etwa ist ein 24-Jähriger noch nach Mitternacht durch Neuburg gefahren. Der junge Mann auf dem Rad war der Polizei gegen 0.05 Uhr in der Hechtenstraße aufgefallen. Wie die Beamten mitteilen, versuchte er zu flüchten, konnte aber am Sèter Platz erwischt werden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er das Fahrrad kurz zuvor von einem Haus gestohlen hatte. Zudem fand die Polizei bei ihm eine geringe Menge Betäubungsmittel. Gegen den 24-Jährigen wird nun unter anderem wegen Diebstahls, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Infektionsschutzgesetz ermittelt. Das Fahrrad wurde sichergestellt.

Ebenfalls Sonntagnacht sind zwei Personen aus Neuburg auf der B16 bei Rain entlang gefahren. Der 29-Jährige und seine Begleiterin, 23, fielen den Gesetzeshütern sofort auf, weil es laut Polizei insgesamt kaum Verkehr gegeben habe. Die Konsequenz dieser Fahrt wird voraussichtlich eine Geldbuße von zusammen 1000 Euro sein.

Auch am Vortag gab es Verstöße. Demnach trafen Polizisten am Freitag gegen 23.55 Uhr zwei 19-Jährige im Neuburger Stadtgebiet an. Die beiden sollen versucht haben, vor der Streife zu flüchten, konnten aber gestellt werden. Einen triftigen Grund – wie es die Auflagen der Regierung ausdrücklich verlangen – konnten die jungen Männer den Ausführungen der Polizei zufolge nicht nennen.

In eine Geburtstagsfeier sind die Beamten einige Kilometer weiter im Gemeindebereich Rohrenfels geplatzt. Hierbei kamen fünf Personen aus insgesamt vier verschiedenen Haushalten im Alter zwischen 14 und 20 Jahren in einem Bauwagen zusammen. Weil keiner der Anwesenden eine Mund-Nasen-Bedeckung trug und sich alle außerhalb ihrer Wohnanschriften befanden, wurden Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten erstellt. Die Feier wurde zudem aufgelöst, heißt es in dem Polizeibericht abschließend. (nr)

Lesen Sie dazu auch:

Katzen den Kopf abgetrennt: Das sagen die Besitzer aus Neuburg

Corona im Raum Neuburg: Wo Sie sich für neue Impftermine anmelden können

Homeschooling: Auf diese Mebis-Alternativen setzen Schulen in Neuburg

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren