Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Wahlperiode im Landkreis endet rasch und nüchtern

Neuburg-Schrobenhausen

01.05.2020

Wahlperiode im Landkreis endet rasch und nüchtern

Maskiert und distanziert: die letzte Sitzung der Kreisräte in der Wahlzeit 2014 bis 2020.
Bild: Winfried Rein

Plus Letzte Sitzung des Kreisausschusses.  Landrat von der Grün will Altgediente im Herbst verabschieden. Neuburger Wirtschaftsschule floriert und wird nun „aufgestockt“

Nüchtern und sachlich beendeten die Kreispolitiker die alte Wahlperiode, mehr geht in dieser Zeit nicht. Der Kreisausschuss tagte maskiert und im Eiltempo, auf eine Vollversammlung des Kreistages hatte Landrat Peter von der Grün ganz verzichtet. Er gehe davon aus, „dass wir die Kreisräte und Bürgermeister im Herbst noch angemessen verabschieden können.“

Unter den „Ruheständlern“ sind langjährige Mandatsinhaber mit 30 und mehr Jahren im Kreistag. Bei den Bürgermeistern erreicht Karl Seitle ( Karlshuld) sogar beeindruckende 36 Amtsjahre. Am 14. Mai wird der Landrat in der konstituierenden Sitzung des neuen Kreisparlaments immerhin 27 Neugewählte vereidigen. Damit erlebt das Plenum einen markanten Wechsel. Als Stellvertreter wollen nach bisherigen Erkenntnissen Klaus Angermayr ( CSU) und Carola Schwarz (Grüne) kandidieren.

Landrat von der Grün dankte seinen Stellvertretern für die Loyalität

Seinen bisherigen Stellvertretern Alois Rauscher (CSU) und Sabine Schneider (SPD) dankte Landrat Peter von der Grün mit Geschenken für die „loyale und zuverlässige Zusammenarbeit“. Er sei zwar erst 15 Monate im Amt, habe aber in dieser Zeit stets auf die Stellvertreter bauen können. Vor allem Alois Rauscher hat sich als Finanz- und Wirtschaftsexperte um Haushaltsdisziplin bemüht. Im Landratsamt läuft der Parteiverkehr, wie in anderen Behörden auch, nur mit Einschränkungen. Bürger mit Anliegen müssen sich telefonisch anmelden und beim Eintreten ins Amtsgebäude (Maskenpflicht) schriftlich eine Erklärung abgeben, dass sie nicht erkrankt sind. Zu den Wertstoffhöfen versicherte der Landrat, dass jetzt jeder Standort mindestens einmal wöchentlich geöffnet werde. Bei den Betreuern gebe es einen gewissen Personalmangel, „aber ich hoffe auf baldige Entspannung der Lage“, so Peter von der Grün.

Abstand halten: Landrat Peter von der Grün (Mitte) bedankt sich mit Geschenken bei Sabine Schneider und Alois Rauscher.
Bild: Winfried Rein

Wegen des Wegfalls von Sitzungen musste der Landrat eigenständig vier Eilentscheidungen treffen, insbesondere zur Vergabe von Straßensanierungen. In einem Fall geht es um eine Vereinbarung mit dem Neuburger Studienseminar zur Sanierung des Innenhofes, der teilweise zum Descartes-Gymnasium gehört. Der Kreisausschuss nahm die Solo-Entscheidungen zur Kenntnis.

Wirtschaftsschule in Neuburg bekommt eine 6. Jahrgangsstufe

Einen wichtigen Beschluss widmete das Gremium der Neuburger Wirtschaftsschule. Die Kreispolitiker stimmten der Einführung einer 6. Jahrgangsstufe im neuen Schuljahr zu. Die Schule bietet sie mit gebundenen Ganztagsklassen an, der Kreis übernimmt für jede Gruppe 6250 Euro Kosten.

Die 10. Klassen der Wirtschaftsschule besuchen bereits wieder den Unterricht im neuen Schulhaus an der Pestalozzistraße. Die Schule mit derzeit 475 Jugendlichen führt im Herbst erstmals 6. Klassen ein. 
Bild: Winfried Rein

Die Wirtschaftsschule an der Pestalozzistraße führt bisher die Jahrgangsstufen sieben bis zehn. Ab September kommen also die 6. Klassen dazu. Die Ganztagesbetreuung bis 16 Uhr sei zunehmend bei den Eltern gefragt, so Schulleiterin Marion Wohlsperger, „die Hälfte aller Schüler bleiben ganztags bei uns.“ Die Wirtschaftsschule floriert mit derzeit 475 Jugendlichen. Sie bietet Mittagessen in der Mensa und im Verbund mit FOS und dem beruflichen Schulzentrum attraktive Ergänzungen des Unterrichts. Junge Menschen finden leichter in ihre Berufswege. In die Wirtschaftsschule geht man regulär nach der 5. Volksschulklasse oder nach der 9. Klasse in die zweijährige Form. Die Schule ist flexibel durchlässig und entlässt ihre Absolventen mit der Mittleren Reife.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren