Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Weltstars spielen in Ingolstadt

Programm

10.11.2017

Weltstars spielen in Ingolstadt

Das Publikum darf sich auf das Zusammenspiel des Kammerorchesters mit Weltstar Khatia Buniatishvili (6. Juni) freuen. Sie und ihre Schwester Gvantsa begleiten das Orchester auch beim Konzert in Hamburgs Elbphilharmonie.

Neue Abo-Reihe des Georgischen Kammerorchesters: 2018 gibt es wieder herausragende Konzerte. Sebastian Knauer am Klavier ist neuer Artist in Residence

Das Programm für die neue Abo-Reihe des Georgischen Kammerorchesters (GKO) verspricht einmal mehr höchstes musikalisches Niveau. Unter der Leitung des Chefdirigenten Ruben Gazarian stehen unter dem Motto „Klangwelten“ verschiedene Hörerlebnisse im Mittelpunkt, die geprägt sind durch Einflüsse aus unterschiedlichen Regionen und Ländern, wie etwa Argentinien, Armenien, Balkan und Baltikum sowie Frankreich, Russland und auch Deutschland. Sicherlich ist auch die Verpflichtung des Echo-Klassik-Preisträgers Sebastian Knauer als Artist in Residence ein Glücksfall. Sebastian Knauer, für seine vielseitige Kreativität in der Programmgestaltung bekannt, ist unter anderem Gründer und Leiter des Festivals „mozart@augsburg“. Beim Georgischen Kammerorchester Ingolstadt eröffnet er die Abonnementreihe am 18. Januar 2018 ebenfalls mit Mozart, Klavierkonzert Nr. 23 KV 488 -Dur. Darüber hinaus ist er bei einem „Schostakowitsch-Abend“ am 7. November 2018 zu erleben.

Besonders freuen darf man sich auf das Konzert des Weltstars Khatia Buniatishvili, die am 6. Juni 2018 zusammen mit ihrer Schwester Gvantsa im Festsaal gastieren wird.

Daneben konnten die Veranstalter ebenso renommierte Künstler gewinnen: Dazu gehören zum Beispiel Benedikt Klöckner, einer der aufregendsten Cellisten seiner Generation (1. März 2018) oder die Grand Dame der Violine und Bratsche, Isabelle van Keulen, die mit ihren Einspielungen vielfach Maßstäbe gesetzt hat (8. Mai 2018).

Weitere Solisten sind der Geiger Hugo Ticciati, den Kritiker bereits zu den „wahrlich großen Musikern von morgen“ rechnen (6. Februar 2018), der Kontrabassist Petru Iuga (12. April 2018), der Flötist Massimo Mercelli (18. Oktober 2018) und der Trompeter Reinhold Friedrich (29. November 2018). Als Gastdirigenten konnten in dieser Saison Olivier Tardy und Sebastian Tewinkel gewonnen werden.

Besonders freuen sich die Orchestermitglieder über die Verpflichtung für ein Konzert (März 2018) in der Hamburger Elbphilharmonie, zusammen mit den Buniatishvili-Schwestern. Dieser Abend unter dem Motto „Kaukasus“ ist aber längst ausverkauft.

Insgesamt ist es Ruben Gazarian – der ja jüngst seinen Vertrag um weitere drei Jahre beim GKO verlängern konnte – und den Verantwortlichen um Orchester-Managerin Saskia Hankel gelungen, eine überaus facettenreiche und niveauvolle Konzertreihe für 2018 anzubieten. (js)

Abos sind ab sofort unter Telefon 0841/3052826 erhältlich. Einzelkarten können ab Mitte Dezember bei den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren