1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Wenn die ganze Welt tanzt und feiert

Neuburg

13.05.2018

Wenn die ganze Welt tanzt und feiert

Copy%20of%20IMG_7121.tif
4 Bilder
Am türkischen Stand hatten die fleißigen Helfer am vergangenen Samstag alle Hände voll zu tun.
Bild: Silke Federsel

Das Multi-Kulti-Bürgerfest fand in diesem Jahr zum 20. Mal statt. Bei bestem Wetter haben zahlreiche Besucher die Kultur und das Essen aus 25 Nationen genossen.

Fremde Kulturen kennenlernen, landestypisches Essen probieren und verschiedene Aufführungen bewundern: Das ist das Multi-Kulti-Bürgerfest auf dem Volksfestplatz, das sich jedes Jahr aufs Neue großer Beliebtheit erfreut – heuer schon zum 20. Mal.

Zur Jubiläumsausgabe der Veranstaltung war das Wetter wieder einmal wie geschaffen für einen Besuch und bei Sonnenschein und warmen Temperaturen kamen erneut zahlreiche Gäste. Als Einstimmung auf das eigentliche Fest fand bereits am Freitag der Abendflohmarkt auf dem Gelände statt, zu dem wieder zahlreiche Schnäppchenjäger gekommen waren.

Beim großen Fest selbst präsentierten sich auch heuer wieder 25 Nationen aus vier Kontinenten. Bis es soweit war, die Grills angeheizt werden konnten und die ersten Gäste aufs Fest strömten, war wieder viel zu tun, wie Stadtteilmanager Jürgen Stickel erklärte, der seit Anfang an mit dabei ist und gemeinsam mit seinem Kollegen Marek Hajduczek sowie weiteren Helfern für die Organisation zuständig ist. „Auch nach so vielen Jahren ist es immer noch keine Routine, aber der Stress hat schon deutlich nachgelassen, man ist einfach eingespielt und wir haben ein super Team“, sagte er. „Das schönste am Fest ist ja, dass sich so viele Kulturen hier auf engstem Raum aufeinander einlassen und alles dabei so friedlich abläuft“, erklärte er.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dass das Fest schön ist, aber auch viel Stress bedeutet, davon konnten auch die vielen Helfer am türkischen Stand berichten. Drei Tage Vorbereitungszeit haben sie investiert, Zutaten besorgt, Essen vorgekocht und gebacken, wie Muhlise Karatay erzählte. In aller Früh ging es am Samstag dann ans Aufbauen des großen Standes. „Da sich die Sachen wirklich gut verkaufen, müssen wir auch dementsprechend viel zubereiten“, sagte sie. Für sie und ihre Freundinnen kein Problem, denn die jungen Frauen hatten sichtlich Spaß bei der Arbeit.

Frühlingsrollen, Nudelgerichte und Cocktails mit Minzblättern gab es hingegen am Stand der Vietnamesen zu probieren. „Wir sind ja schon seit Anfang an mit dabei. Und es ist jedes Jahr wieder schön, dass wir auf dem Multi-Kulti-Bürgerfest unsere Kultur präsentieren und so viele andere Nationalitäten kennenlernen können“, sagte Ngoc Cuong Pham, der Vorsitzende des vietnamesischen Kulturvereins. Außerdem sei der Stand auch beliebter Treffpunkt für Vietnamesen, die in Neuburg leben und sich sonst auch nicht so oft sehen. Für sie also ebenfalls eine schöne Gelegenheit, sich auszutauschen und gemütlich beisammen zu sitzen.

Die Vietnamesen waren es auch, die mit dem traditionellen Löwentanz einen ganz besonderen Programmpunkt auf der Bühne boten. Bis in die Abendstunden konnte man dort zahlreiche Vorführungen aus unterschiedlichen Kulturkreisen bewundern: Albanische Folklore wechselte sich mit orientalischem Bauchtanz ab, die Taiko-Trommler waren ebenso zu sehen wie ein syrischer Musiker. Nach den landestypischen Vorführungen spielte dann die Band „Tequila Sunrise“ Pop- und Rocksongs.

Oberbürgermeister Bernhard Gmehling war heuer in Begleitung vieler Kinder aus der Grundschule Ost gekommen, die unterschiedliche Fahnen mitgebracht hatten und die Besucher in insgesamt 18 Sprachen begrüßten – bayerisch inklusive. Gmehling freute sich über die lange Tradition des Bürgerfests und dessen Beliebtheit. „Neuburg ist bunt, Neuburg ist vielfältig, Neuburg ist multi-kulti und das Fest ist der Beweis dafür“, sagte er.

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
IMG_7923p.jpg
Neuburg-Schrobenhausen/Ingolstadt

Zwei Tote und mindestens fünf Schwerverletzte bei Unfällen in der Region

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden