Newsticker
Streit über Corona-Impfstoff: EU-Krisentreffen mit Astrazeneca findet nun doch statt
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Zwei Tote bei schwerem Unfall auf B300 bei Schrobenhausen

Schrobenhausen

27.10.2020

Zwei Tote bei schwerem Unfall auf B300 bei Schrobenhausen

Auf der B300 bei Schrobenhausen sind am Dienstagabend zwei Männer tödlich verunglückt. Ein dritter wurde schwer verletzt.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Bei einem schweren Unfall auf der B300 bei Schrobenhausen sind zwei Männer tödlich verunglückt. Einer von ihnen stammt aus dem Kreis Aichach-Friedberg.

Zwei Männer sind am Dienstagabend gegen 17.45 Uhr bei einem schweren Unfall auf der B300 bei Schrobenhausen ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich um einen 38-Jährigen aus dem Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm sowie einen 35-Jährigen aus dem Landkreis Aichach-Friedberg.

Nach Angaben der Polizei fuhr der 38-Jährige mit seinem Auto auf der B300 von Augsburg kommend in Richtung Regensburg. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er zwischen den Ausfahrten Peutenhausen und Schrobenhausen-Süd auf die Gegenfahrbahn der hier dreispurigen Bundesstraße.

Auto gerät auf die Gegenfahrbahn - zwei Männer sterben

Zur selben Zeit überholte der 35-jährige BMW-Fahrer aus dem Landkreis Aichach-Friedberg in der entgegengesetzten Fahrtrichtung den VW eines 25-jährigen Fahrers auf der Überholspur. Dort kam es nach Polizeiangaben zum Frontalzusammenstoß zwischen dem BMW und dem Ford des 38-jährigen Mannes aus dem Kreis Pfaffenhofen. Anschließend stießen nach bisherigen Erkenntnissen auch noch der BMW und der VW zusammen.

Der Wucht des Aufpralls war nach Angaben der Polizei so stark, dass der 38-Jährige und der 35-Jährige in ihrer Autos eingeklemmt wurden und noch am Unfallort starben. Der 25-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 40.000 Euro. In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde ein Gutachter mit der Unterstützung der Unfallaufnahme beauftragt.

Ein Großaufgebot von Feuerwehren aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen und Rettungsdienst waren vor Ort. Die Bergung der Fahrzeuge dauerte bis zum späten Dienstagabend. Die B300 war auch gegen 22 Uhr noch im Bereich der Unfallstelle gesperrt. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren