Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Zwei neue Mitglieder gewählt

17.09.2020

Zwei neue Mitglieder gewählt

Weihnachtsmarkt Unterhausen findet wieder 2021 statt

Besondere Zeiten brauchen besondere Veranstaltungen, deshalb hat der Verein Weihnachtsmarkt Unterhausen seine Jahresversammlung in diesem Jahr im Freien abgehalten. Wegen Corona wurde die normalerweise im Frühjahr stattfindende Versammlung auf den Herbst verschoben.

Am vergangenen Sonntag um elf Uhr trafen sich die Mitglieder auf dem Rasen vor dem Innovationszentrum, um bei frischer Luft und dem nötigen Abstand den Jahresbericht des Vorsitzenden Markus Edenhofer und den Kassenbericht des Kassiers Hartmut Haderlein anzuhören. Außerdem wurden zwei Mitglieder aus dem Vorstand verabschiedet und der gesamte Vorstand neu gewählt.

Vorstandsvorsitzender Markus Edenhofer berichtete vom erfolgreichen Markt im Jahr 2019, der eine Spende von 9000 Euro für soziale Einrichtungen in der Gemeinde erbrachte. 6000 Euro davon bekam der Waldbadverein, der das Geld für die anstehende Sanierung des Schwimmbeckens verwenden will. In diesem Jahr wird es keinen Unterhausener Weihnachtsmarkt geben, der geplante 20. Jubiläums-Weihnachtsmarkt wurde wegen der Corona-Pandemie auf das Jahr 2021 verschoben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Aus dem Vorstand verabschiedet wurden zwei Mitglieder: Der stellvertretende Vorsitzende Christian Esterhammer scheidet nach vier Jahren aus, für ihn wurde Philipp Herold in diese Position gewählt. Auch Schriftführer Manfred Hiebl verlässt das Gremium, für ihn wurde Anja Habermayr gewählt. Kassier bleibt Hartmut Haderlein, die bisherigen Beisitzer Markus Koppold, Annemarie Meilinger und Michael Heinze wurden wiedergewählt.

Seit vier Jahren besteht der Verein Weihnachtsmarkt Unterhausen, dessen Vereinszweck es ist, den beliebten Markt zu organisieren und mit dem Erlös karitative Initiativen – vorwiegend regionale – zu unterstützen. Im Laufe der vergangenen 20 Jahre wurde der Markt zum Geheimtipp und Publikumsmagneten. Immer am ersten Adventswochenende packt eine große Gruppe von Ehrenamtlichen mit an, um den Markt auf die Beine zu stellen. Dass der Markt dieses Jahr nicht stattfinden kann, wird von vielen bedauert. Dafür soll der Markt im kommenden Jahr umso schöner werden, darüber ist man sich im Vorstand des Vereins einig.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren