1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Zweijähriger sperrt Mutter aus: Sie springt vom Balkon

Geisenfeld

10.12.2019

Zweijähriger sperrt Mutter aus: Sie springt vom Balkon

Leicht verletzt hat sich eine Mutter beim Sprung vom Balkon.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Während die Mutter auf dem Balkon ist, schließt der zweijähriger Sohn die Tür - und bringt sie nicht mehr auf. Da bleibt der Mutter nur ein Ausweg.

Es war eine Verzweiflungstat in Geisenberg bei Ingolstadt. Weil sie am Montagmorgen von ihrem zweijährigen Sohn auf dem Balkon ausgesperrt worden war, sah die Mutter keine andere Möglichkeit mehr, als vom ersten Stock zu springen, um so über den Keller wieder ins Haus zu ihren Kindern zu gelangen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wie die Polizei meldet, hatte sich die Frau am Montag gegen 7.45 Uhr nur kurzzeitig auf dem Balkon aufgehalten. Während dieser Zeit schloss ihr zweijährige Sohn die Balkontür, die dann weder von ihm, noch von der Mutter auf dem Balkon wieder geöffnet werden konnte. Da sich neben dem Buben auch noch die zweimonatige Tochter alleine in der Wohnung befand, sah die Frau keine andere Lösung, als vom Balkon im ersten Stock zu springen, um so über den Keller wieder in das Haus zu gelangen.

Frau bei Sprung von Balkon in Geisenberg verletzt

Bei dem Sprung verletzte sich die Frau allerdings so sehr am Rücken, dass sie aus eigener Kraft nicht mehr in das Haus gelangen konnte und letztendlich den Rettungsdienst und den Vater verständigen musste.

Während die Mutter mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Ingolstadt gebracht wurde, öffnete der Mann die Wohnung zu den beiden Kindern, die wohlauf waren. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren