Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Ehekirchen: Vom Erfolgskurs zur Insolvenz: Der Fall Reisch GmbH aus Sicht eines Insiders

Ehekirchen
14.02.2024

Vom Erfolgskurs zur Insolvenz: Der Fall Reisch GmbH aus Sicht eines Insiders

Moderne Schweißroboter kamen auch bei Reisch in Hollenbach zum Einsatz. Sie fügten die Einzelteile der Anhänger zusammen.
Foto: Manfred Dittenhofer

Plus Nach der Insolvenz der Martin Reisch GmbH meldet sich der ehemalige Gesellschafter und Geschäftsführer zu Wort. Er sieht ganz andere Gründe für das Scheitern des Unternehmens.

Wenn Richard Schoder am Werkszaun der Martin Reisch GmbH in Hollenbach steht, blutet ihm das Herz. Das Lebenswerk seines Schwiegervaters Martin Reisch, der die Firma 1951 für den Bau von speziellen Landwirtschaftsfahrzeugen gegründet hatte, musste Insolvenz anmelden (wir berichteten). Und sein eigenes ist es auch, arbeitete er doch seit 1973 für das Hollenbacher Unternehmen als Geschäftsführer zusammen mit Reisch-Tochter Marlies Schoder. Später wurde er sogar Mitgesellschafter. Die vom Insolvenzverwalter genannten Gründe möchte Richard Schoder deshalb so nicht stehen lassen. Der ehemalige Inhaber des Hollenbacher Unternehmens sieht ganz andere Ursachen für den Konkurs als nur einen schwächelnden Markt oder einen Investitionsstau, wie der Insolvenzanwalt es erklärte. 

„Als mein Sohn den Betrieb an die österreichische Firma Konstant mit Sitz in Innsbruck verkaufte, hatte Reisch einen Namen weit über Bayern hinaus, wie man ihn in dieser Branche erst einmal suchen musste“, erinnert sich der heute 80-Jährige. Dazu muss man wissen, dass Richard Schoder Anfang der 2000er-Jahre Sohn Markus mit in die Geschäftsleitung geholt hatte. 2016 hat dieser den Betrieb ganz übernommen, während Richard Schoder in den Ruhestand ging. Drei Jahre später verkaufte Markus Schoder dann die Firma aus gesundheitlichen Gründen an die Österreicher. Bis dahin sei die Reisch GmbH auf Expansions- und Erfolgskurs gewesen, sagt Richard Schoder. „Wir hatten 1992 im thüringischen Eliasbrunn ein Grundstück erworben, und bereits im März 1993 starteten wir dort in der ersten Halle die Produktion.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.